Aktuelle Impfzahlen zeigen: München will den Booster

Die aktuellen Impfzahlen der Stadt zeigen: Die Münchner lassen sich boostern. Bei Erst- und Zweitimpfungen bleibt die Zahl allerdings relativ stabil. Dennoch: Die Nachfrage nach Corona-Impfungen zieht leicht an.
| ls
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
19  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Im Rathaus kann man sich impfen lassen - künftig aber nur noch mit Termin.
Im Rathaus kann man sich impfen lassen - künftig aber nur noch mit Termin. © Daniel von Loeper

München - Es wird wieder ordentlich gepiekst in der Stadt: Im Impfzentrum Riem, den Impfaußenstellen (Marienplatz, Theresienwiese, KVR, Pasing Arcaden) und bei den mobilen Sonder-Impfaktionen wurden in der vergangenen Woche insgesamt 22.243 Personen geimpft.

Das waren nochmal knapp 5.000 Impfungen mehr als in der Vorwoche. Das teilte die Stadt am Dienstag mit. Allerdings: Die meisten der Impfungen entfallen auf Booster-Impfungen, wie ein genauerer Blick auf die Zahlen zeigt.

Erst- und Zweitimpfungen steigen kaum

So gab es in der vergangenen Woche 4.085 Erst-, 3.697 Zweit- und 14.461 Drittimpfungen. In der Woche zuvor waren es 4.768 Erst-, 4.487 Zweit- und 8.630 Drittimpfungen. Die Erst- und Zweitimpfungen bleiben also auf relativ gleichbleibendem Niveau.

Lesen Sie auch

Insgesamt wurden in München bislang 2.037.575 Impfungen durchgeführt (Stand 21.11.), die sich wie folgt aufteilen:

  • 998.053 Erstimpfungen
  • 945.261 Zweitimpfungen
  • 94.261 Drittimpfungen

Die Münchner Impfquote liegt damit, bezogen auf die impffähige Bevölkerung ab zwölf Jahren, bei den Erstimpfungen bei 75,7 Prozent und bei den Zweitimpfungen bei 71,7 Prozent (Münchner Gesamtbevölkerung 67,1 Prozent / 63,5 Prozent). 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
19 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare