Aktivisten scheitern mit Tankstellen-Besetzung in Garching

Aktivisten wollen in Garching gegen Shell demonstrieren. Der Eigentümer der Münchner Tankstelle verhindert es jedoch.
| AZ/inc
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Anti-Shell-Demo: Friedlich mit Maske.
privat Anti-Shell-Demo: Friedlich mit Maske.

Garching - Etwa zehn Mitglieder der Gruppe "Ende Gelände München" haben am Dienstag kurzzeitig eine leere Tankstelle an der Münchner Straße in Garching gekapert, um gegen den weltgrößten Mineralölkonzern Shell zu protestieren.

Die Aktion war Teil eines weltweiten Demonstrationsaufrufes gegen den Konzern von "Shell Must Fall". Gerade, als sich die Aktivisten ausbreiten wollten, ging der Eigentümer der Tankstelle dazwischen, der zufällig vor Ort war. Er verhinderte die völlige Besetzung durch "Ende Gelände".

Jonas B., Sprecher der Kurz-Demo, wies dennoch auf die "Untaten von Shell" hin. "Sie haben Ölbohrstationen auf dem Meer entsorgt und den sozial-ökologischen Wandel komplett verpennt. Der Shell-Konzern muss zerschlagen werden!"

Lesen Sie auch: Tödlicher Radl-Unfall in München - "Wir sind am Boden zerstört"

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren