ADAC erwartet "gewaltige Staus"

Ferienstart in fünf Bundesländern gleichzeitig: Der ADAC warnt vor "gewaltigen Staus" auf den Autobahnen. Besonders diese Stecken sollten Sie vermeiden.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Ferienstart in fünf Bundesländern gleichzeitig: Der ADAC warnt vor "gewaltigen Staus" auf den Autobahnen. Besonders diese Stecken sollten Sie vermeiden.

München - Der Automobilclub ADAC erwartet an diesem Wochenende "gewaltige Staus". Autofahrer werden sich auf dem Weg in den Sommerurlaub wohl in Geduld üben müssen, denn mit Berlin, Brandenburg, Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern sind fünf Bundesländer gleichzeitig in die Ferien gestartet. Dazu kommt nach ADAC-Angaben noch der Süden der Niederlande.

"Es gibt kaum mehr Strecken ohne Staus", heißt es in der ADAC-Stauprognose. "Wer kann, sollte für den Start in den Urlaub auf einen Tag unter der Woche ausweichen."

Vom Stau besonders betroffen sind nach ADAC-Angaben - um nur einige Beispiele zu nennen - die Strecken Richtung Nord- und Ostsee sowie die Großräume Hamburg und Berlin. Dazu kommen unter anderem die A1 zwischen Köln und Hamburg, die A2 zwischen Oberhausen und Berlin, die A3 zwischen Oberhausen und Passau, die A7 in beiden Richtungen oder die A8 Richtung Salzburg.

Besonders voll ist es nach ADAC-Angaben auf deutschen Straßen am Freitag zwischen 14 und 19 Uhr, am Samstag zwischen 11 und 18 Uhr sowie am Sonntag zwischen 14 und 20 Uhr.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren