Acht Jahre nach dem Isar-Mord: 1.014 Hinweise und noch immer keine Spur

Acht Jahre sind seit dem grausamen Isar-Mord mittlerweile vergangen, über 1.000 Hinweise sind bei der Polizei eingegangen. Eine heiße Spur gibt es aber noch immer nicht.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
4  Kommentare Artikel empfehlen
Einige Wochen nach dem Mord veröffentlichte die Polizei Fotos vom Tatort in der Erhardtstraße.
Einige Wochen nach dem Mord veröffentlichte die Polizei Fotos vom Tatort in der Erhardtstraße. © Polizei

München - Auch acht Jahre nach dem gewaltsamen Tod eines jungen Mannes auf einem Radweg an der Isar mitten in München fehlt von dem Täter jede Spur.

"Es gibt aktuell keinen konkreten Verdächtigen"

Wie die Staatsanwaltschaft München I auf Anfrage mitteilte, ist nach wie vor völlig unklar, wer der Täter ist. Der "Merkur" berichtete am Freitag, dem achten Jahrestag des Verbrechens, dass in den vergangenen Jahren insgesamt 1.014 Hinweise zu dem Fall bei der Polizei eingegangen seien. Doch der entscheidende Tipp war nicht dabei. "Es gibt aktuell keinen konkreten Verdächtigen", sagte Peter Werthmann vom Münchner Polizeipräsidium der Zeitung.

Lesen Sie auch

Der 31 Jahre alte Italiener war am 28. Mai 2013 bei einer Fahrradfahrt mit seiner Verlobten erstochen worden. Er hatte einen Spaziergänger zur Rede stellen wollen, der die Frau zuvor angespuckt hatte und nach der Tat zu Fuß verschwand.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 4  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
4 Kommentare
Artikel kommentieren