AC/DC-Konzert: Polizei hilft bei Heiratsantrag!

Die Polizei hat einem AC/DC-Fan auf dem Konzert im Olympiastadion bei einem Heiratsantrag geholfen. Die Beamten sollten den Mann kontrollieren, dann wurde die Herzensdame überrascht!
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Rockiger Heiratsantrag mit Hilfe der Polizei: Nicole sagt "Ja".
Polizei Rockiger Heiratsantrag mit Hilfe der Polizei: Nicole sagt "Ja".

München - Dieser Heiratsantrag rockt! Mit Hilfe der Polizei hat ein Besucher des AC/DC-Konzerts am Dienstagabend seine Verlobte überrascht. Der Mann hatte vorher die Beamten heimlich gebeten, bei der Sache mitzuspielen. Während seine Freundin dabei war, sollte die Polizei den künftigen Bräutigam einer Personenkontrolle unterziehen. "Bitte die Jacke ausziehen", hieß es dann von Seiten der Beamten. Was dann zum Vorschein kam, dürfte die blonde Dame nicht so schnell vergessen!

Lesen Sie hier: Kritik zum Konzert in München AC/DC im Olympiastadion: Nackte Brüste im Regen!

"Nicole, willst Du mich heiraten?", stand in großen Buchstaben auf dem T-Shirt gedruckt. Und Nicole musste nicht lange zögern und setzte das Kreuz an die richtige Stelle, wie es von der Polizei heißt.

Auf Facebook hagelt es schon Glückwünsche: "Jetzt läuten die Hell's Bells", schreibt ein User. Aber auch die Polizei bekommt viel Lob: "Großartig, dass Ihr mitgemacht habt". "Das sind doch mal wirklich gute Nachrichten. Finde es klasse, dass es Polizisten gibt, die auch sowas unter helfen verstehen .. Hut ab!", schreibt eine andere Userin.

 

Heiratsantrag beim AC/DC-KonzertEin AC/DC-Besucher wollte es genau heute wissen und bat im Olympiapark eingesetzte...

Posted by Polizei München on Dienstag, 19. Mai 2015
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren