Abgestürzt: Münchner (30) kommt bei Karwendeltour ums Leben

Bei einer Suchaktion findet die Polizei die Leiche des Mannes. Er war vermutlich in schroffem Gelände abgestürzt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Münchner kam im Karwendel ums Leben.
Der Münchner kam im Karwendel ums Leben. © imago / Michael Kristen

München - Ein 30 Jahre alter Mann ist beim Wandern im Karwendel ums Leben gekommen. Wie die Polizei berichtet, wurde die Leiche des Münchners beim Gamseck im Karwendelgebirge gefunden.

Angehörige hatten den Mann am Montagabend als vermisst gemeldet. Seit Samstag war der 30-Jährige ihren Angaben zufolge unterwegs, seitdem hatten sie nichts mehr von ihm gehört. Das Ziel des Münchners war zunächst unbekannt.

Münchner (30) stürzt im Karwendel in den Tod

Über einen Bekannten brachte die Polizei dann in Erfahrung, dass der Mann zur Mittenwalder Hütte und zum Gamseck im Karwendelgebirge bei Mittenwald gehen wollte. In dem Bereich begann dann eine Suchaktion. Unter Beteiligung von Beamten der Alpinen Einsatzgruppe (AEG) der Polizei, der Bergwacht Mittenwald und einem Polizeihubschrauber wurde der Mann schließlich am Dienstag leblos im Bereich der Arzgrube gefunden. 

Lesen Sie auch

Nach ersten Erkenntnissen war der Münchner aus Richtung Gamseck kommend über schroffes Felsengelände abgestürzt und dabei ums Leben gekommen. Die weiteren Ermittlungen zur genauen Unfallursache hat die Alpine Einsatzgruppe übernommen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren