A99 bei Heimstetten: Fahrzeug brennt aus - kilometerlanger Rückstau

Wegen eines technischen Defekts brennt das Fahrzeug einer 29-jährigen Münchnerin am Samstagnachmittag auf der A99 in Höhe Heimstetten komplett aus.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Auf der A99 in Höhe Heimstetten brannte ein Alfa Romeo aufgrund eines technischen Defekts komplett aus. Aufgrund der Fahrbahnsperrung bildete sich ein acht Kilometer langer Stau.
Thomas Gaulke 5 Auf der A99 in Höhe Heimstetten brannte ein Alfa Romeo aufgrund eines technischen Defekts komplett aus. Aufgrund der Fahrbahnsperrung bildete sich ein acht Kilometer langer Stau.
Auf der A99 in Höhe Heimstetten brannte ein Alfa Romeo aufgrund eines technischen Defekts komplett aus. Aufgrund der Fahrbahnsperrung bildete sich ein acht Kilometer langer Stau.
Thomas Gaulke 5 Auf der A99 in Höhe Heimstetten brannte ein Alfa Romeo aufgrund eines technischen Defekts komplett aus. Aufgrund der Fahrbahnsperrung bildete sich ein acht Kilometer langer Stau.
Auf der A99 in Höhe Heimstetten brannte ein Alfa Romeo aufgrund eines technischen Defekts komplett aus. Aufgrund der Fahrbahnsperrung bildete sich ein acht Kilometer langer Stau.
Thomas Gaulke 5 Auf der A99 in Höhe Heimstetten brannte ein Alfa Romeo aufgrund eines technischen Defekts komplett aus. Aufgrund der Fahrbahnsperrung bildete sich ein acht Kilometer langer Stau.
Auf der A99 in Höhe Heimstetten brannte ein Alfa Romeo aufgrund eines technischen Defekts komplett aus. Aufgrund der Fahrbahnsperrung bildete sich ein acht Kilometer langer Stau.
Thomas Gaulke 5 Auf der A99 in Höhe Heimstetten brannte ein Alfa Romeo aufgrund eines technischen Defekts komplett aus. Aufgrund der Fahrbahnsperrung bildete sich ein acht Kilometer langer Stau.
Auf der A99 in Höhe Heimstetten brannte ein Alfa Romeo aufgrund eines technischen Defekts komplett aus. Aufgrund der Fahrbahnsperrung bildete sich ein acht Kilometer langer Stau.
Thomas Gaulke 5 Auf der A99 in Höhe Heimstetten brannte ein Alfa Romeo aufgrund eines technischen Defekts komplett aus. Aufgrund der Fahrbahnsperrung bildete sich ein acht Kilometer langer Stau.

Kirchheim - Ohne Einwirken eines anderen Fahrzeuges geriet der Alfa Romeo einer 29-jährigen Frau aus München am Samstagnachmittag auf der A99 in Brand. Auf Höhe Heimstetten konnte sie ihr Auto - zum Glück noch rechtzeitig - auf dem Pannenstreifen abstellen und aussteigen. 

Die Feuerwehren aus Kirchheim, Feldkirchen, Parsdorf/Hergolding und das Technische Hilfswerk aus München kamen sofort zur Unfallstelle. Zu diesem Zeitpunkt war der Wagen schon großteils ausgebrannt. Wegen der Löscharbeiten wurde der rechte Fahrstreifen für mehr als eine Stunde gesperrt, dadurch bildete sich ein acht Kilometer langer Rückstau.

Die Fahrerin blieb unverletzt, am Fahrzeug entstand jedoch ein erheblicher Sachschaden. 

Lesen Sie hier: Rettungshubschrauber im Einsatz - Münchnerin bei Kollision mit Kleinbus schwer verletzt

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren