109 Feuerwehrleute bei Heizkraftwerk-Brand im Einsatz

Großbrand am Montagmittag in einem Heizkraftwerk für Biomasse im Taufkirchener Ortsteil Potzham! Die Brandursache ist noch unklar - verletzt wurde niemand.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
In einem Heizkraftwerk für Biomasse im Taufkirchener Ortsteil Potzham brach am Montagmittag ein Feuer aus. Die Feuer war mit mehreren Löschzügen vor Ort.
Gaulke In einem Heizkraftwerk für Biomasse im Taufkirchener Ortsteil Potzham brach am Montagmittag ein Feuer aus. Die Feuer war mit mehreren Löschzügen vor Ort.

Taufkirchen/Potzham - Am Montagmittag, um kurz nach 12:00 Uhr, wurde der Brand in einem Biomasse-Heizkraftwertk in Potzham gemeldet. Die Meldung erfolgte durch die installierte automatische Brandmeldeanlage, wodurch der Alarm direkt an die Einsatzzentrale im Münchner Landkreis weitergeleitet wurde, die um 12:14 Uhr die örtlich zuständige Feuerwehr aus Taufkirchen alarmierte.

Noch auf dem Weg zum Einsatzort entschied sich der Einsatzleiter, einern weiteren Zug aus Oberhaching anzufordern - Grund dafür war die enorme Rauchentwicklung. Sofort nach dem Eintreffen wurde sogar noch ein dritter Zug aus Unterhaching hinzugerufen.

Lesen Sie hier: Hier brennen 40.000 Quadratmeter Feld ab

Es brannten Teile der Häcksel- und Sortieranlage, in der die angelieferte Holzmasse gehäckselt und Metallteile abgetrennt werden, sowie große Mengen Hackschnitzel. as Feuer breitete sich rasch in der weitläufigen Anlage, die auch Förderbänder umfaßt, aus und beschädigte das Hallendach darüber.

Parallel dazu wurden der ABC-Zug und der Einsatzleitwagen des Landkreises München einschließlich der UG-ÖEL (Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung) sowie sieben Mitglieder der Kreisbrandinspektion München-Land alarmiert. Laut Feuerwehr waren 109 Feuerwehrleute im Einsatz. Der Rettungsdienst war mit neun Kräften, die Polizei mit sechs Beamten vor Ort.

Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte eine Ausbreitung auf die Kraftwerkstechnik und die angrenzenden Lagerbereiche verhindert werden; um 13.47 Uhr meldete der Einsatzleiter "Feuer aus, Nachlöscharbeiten". Vorsorglich wurde das Häckselgut aus der betroffenen Lagerhalle ins Freie gebracht und auf mögliche Glutnester untersucht.

Lesen Sie hier: Feuer durch Insektengift - Schüler (16) brennt Dachstuhl ab

Der ABC-Zug des Landkreises München führte Messungen in den umliegenden Orten durch, aber weder in Taufkirchen noch im Ortsteil Potzham konnten Schadstoffe nachgewiesen werden. Für die Bevölkerung bestand zu keinem Zeitpunkt Gefahr.

Die Brandursache ist noch unklar. Die Brandfahnder der Polizei haben die Ermittlungen aufgenommen. Der Schaden könnte nach örtlichen Informationen im Millionen-Bereich liegen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren