Von Animal Moves bis HIIT: Das sind die Fitnesstrends 2022

Wie können uns Krabbe, Alligator, Gorilla und Raupe fit machen? Ein Blick auf die anstehenden Fitnesstrends für das kommende Jahr bringt Klarheit.
| (kms/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Fit ins neue Jahr mit diesen Trends - so geht's!
Fit ins neue Jahr mit diesen Trends - so geht's! © Viktoriia Hnatiuk/Shutterstock.com

Fitnesstrends kommen und gehen so schnell wie das neue Jahr. Angesichts der weltweiten Pandemie hat sich die Fitnessbranche stark verändert. Immer mehr Menschen trainieren zu Hause. 2022 wird eine neue Welle von Trends die Fitnesslandschaft erobern. Das sind die größten Fitnesstrends für das neue Jahr.

Fitnesstrend 1: Hula-Hoop-Reifen

TikTok ist für viele neue Trends verantwortlich. Im Jahr 2021 standen Hula-Hoop-Reifen im Mittelpunkt der App, die allein unter dem Hashtag #weightedhulahoop fast 200 Millionen Aufrufe verzeichnete. Während die Hula-Hoop-Reifen, die wir als Kinder um die Hüften schwangen, weniger als ein halbes Kilogramm wiegen, können die beschwerten Versionen bis zu 3 kg schwer sein. Dieser Fitnesstrend soll helfen, die Körpermitte zu stärken, die Haltung und das Gleichgewicht zu verbessern, die Muskeln des Unterkörpers zu kräftigen und die Flexibilität sowie die kardiovaskuläre Gesundheit zu verbessern.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Fitnesstrend 2: Animal Moves

Animal Moves ist ein funktionelles Training, das die Fitnesswelt im Sturm erobert. Das Workout nutzt von Tieren inspirierte Bewegungen wie zum Beispiel Bear Crawls, um ins Schwitzen zu kommen. Die Intensität und der Einsatz des eigenen Körpergewichts führen zu einer Steigerung der kardiovaskulären Ausdauer, der funktionellen Kraft und der Flexibilität. Dabei zeigen Figuren wie Krabbe, Alligator, Ente, Gorilla und Raupe wie's geht.

Fitnesstrend 3: Workouts, die Spaß machen

Im neuen Jahr werden sich immer mehr Menschen auf Workouts konzentrieren, die ihnen Freude bereiten. Mit der Zeit wird es weniger Druck geben, den Körper zu verändern und Fitness als "Bestrafung" einzusetzen. Stattdessen wird das Training als eine Form der Freude, der Erdung und der mentalen Stabilität betrachtet. Workouts, bei denen man auf einem Trampolin springt, Seil springt, Inlineskates fährt und jede andere Form von Bewegung, die Spaß macht, werden 2022 besonders beliebt sein.

Fitnesstrend 4: Walken

Für das Walken ist keine Ausrüstung oder Mitgliedschaft im Fitnessstudio erforderlich. Obwohl Gehen als eine Übung mit geringer Intensität gilt, können schon 15 Minuten pro Tag einen großen Unterschied für die Gesundheit ausmachen. Walking ist nicht nur etwas, das man zusammen mit Freunden machen kann, sondern aufgrund der geringen Intensität kann man sich dabei auch noch unterhalten. Neben regelmäßigen Spaziergängen sollte man jedoch auch Cardio- und Krafttraining betreiben.

Fitnesstrend 5: HIIT

HIIT, auch bekannt als hochintensives Intervalltraining, ist ein anhaltender Fitnesstrend, der auch im Jahr 2022 noch Bestand haben wird. Bei einem HIIT-Workout wird jede kurze Sequenz, die nur wenige Sekunden dauern kann, mehrmals wiederholt. Kurze Pausen lockern das Training auf. Um Verletzungen und Burnout vorzubeugen, ist es ratsam, mindestens eine HIIT-Einheit pro Woche einzubauen. 

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren