Brückentage 2022: So holen Sie das Maximum an Urlaubstagen heraus

Mit geschickter Planung können Arbeitnehmer aus ihren Urlaubstagen deutlich mehr Freizeit herausholen. Ein Überblick für das Jahr 2022.
| (eee/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Wer früh genug plant, kann die Brückentage im kommenden Jahr voll ausnutzen.
Wer früh genug plant, kann die Brückentage im kommenden Jahr voll ausnutzen. © Maples Images/Shutterstock.com

Das Jahr 2022 ist noch ein paar Wochen entfernt. Doch so mancher Arbeitnehmer hat den neuen Kalender bereits in Augenschein genommen. Warum? Brückentage! Die sind eine willkommene Gelegenheit, um aus den Urlaubstagen das Maximum herauszuholen. Diese Möglichkeiten gibt es...

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Heilige Drei Könige

Los geht es bereits zum Jahreswechsel 2021/22, betrifft aber lediglich jene, die in Bayern, Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt berufstätig sind. Denn dort ist der 6. Januar - Heilige Drei Könige - ein Feiertag. Wer sich also vom 3. bis einschließlich 7. Januar freinimmt, kann unter Einsatz von vier Urlaubstagen insgesamt neun freie Tage am Stück abgreifen.

  • Heilige Drei Könige: 6. Januar (Donnerstag)
  • Freie Tage: 1. bis 9. Januar (neun Tage)
  • Urlaubstage: Vier
  • Bundesländer: Baden-Württemberg, Bayern, Sachsen-Anhalt

Internationaler Frauentag in Berlin

Berliner dürfen sich anschließend auf den erst 2019 eingeführten internationalen Frauentag am 8. März freuen. Dieser fällt 2022 auf einen Dienstag. Wie wäre es also mit einem verlängerten Wochenende von insgesamt vier Tagen bei einem Einsatz von nur einem Urlaubstag?

  • Internationaler Frauentag: 8. März (Dienstag)
  • Freie Tage: 5. bis 8. März (vier Tage)
  • Urlaubstage: einer
  • Bundesländer: Berlin

16 freie Tage über Ostern

An Ostern bietet sich ein schöner Urlaub an. Dank Karfreitag und Ostermontag können wir im April 16 freie Tage am Stück erhalten, wenn wir acht Urlaubstage investieren.

  • Ostern: Karfreitag (15. April), Ostersonntag (17. April), Ostermontag (18. April)
  • Freie Tage: 9. bis 24. April (16 Tage)
  • Urlaubstage: acht
  • Bundesländer: alle

Kurzurlaub über Christi Himmelfahrt

Ein Kurzurlaub ist auch über Christi Himmelfahrt am 26. Mai möglich. Da der Tag wie jedes Jahr auf einen Donnerstag fällt, bietet sich der darauffolgende Freitag ideal als Brückentag an. Bedeutet: Einen Urlaubstag investieren, vier freie Tage verbuchen.

  • Christi Himmelfahrt: 26. Mai (Donnerstag)
  • Freie Tage: 26. bis 29. Mai (vier Tage)
  • Urlaubstage: einer
  • Bundesländer: alle

Mehr als eine Woche frei über Pfingsten

Ganze neun freie Tage springen über Pfingsten heraus, sofern Arbeitnehmer vier ihrer Urlaubtage nach Pfingstmontag am 6. Juni opfern möchten.

  • Pfingsten: Pfingstsonntag (5. Juni), Pfingstmontag (6. Juni)
  • Freie Tage: 4. bis 12. Juni (neun Tage)
  • Urlaubstage: vier
  • Bundesländer: alle

Ein Tipp: Alternativ lassen sich Christi Himmelfahrt und Pfingsten verbinden. Bedeutet: Zwölf freie Tage am Stück (26. Mai bis 6. Juni) bei einem Einsatz von sechs Urlaubstagen.

Langes Wochenende über Fronleichnam

In Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen und Thüringen lässt sich wie üblich Fronleichnam zu einem verlängerten Wochenende verwandeln. Der Feiertag ist am 16. Juni 2022. Wer sich den darauffolgenden Freitag Urlaub nimmt, kann sich ganze vier Tage erholen.

  • Fronleichnam: 16. Juni (Donnerstag)
  • Freie Tage: 16. bis 19. Juni (vier Tage)
  • Urlaubstage: einer
  • Bundesländer: Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Thüringen

Tag der Deutschen Einheit

Wer Lust auf einen kleinen Urlaub im Oktober hat, kann vier Urlaubstage investieren und ganze neun freie Tage ergattern, in dem man den Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober nutzt.

  • Tag der Deutschen Einheit: 3. Oktober (Montag)
  • Freie Tage: 1. bis 9. Oktober (neun Tage)
  • Urlaubstage: vier
  • Bundesländer: alle

November-Urlaub über Allerheiligen

Ähnlich sieht es über Allerheiligen am 1. November aus. Der Feiertag fällt auf einen Dienstag. Wer im November eine längere Erholung braucht, kann vier Urlaubstage opfern und dafür neun Tage am Stück die Füße hochlegen. Freuen dürfen sich hier jedoch nur Arbeitnehmer in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz oder Saarland.

  • Allerheiligen: 1. November (Dienstag)
  • Freie Tage: 29. Oktober bis 6. November (neun Tage)
  • Urlaubstage: vier
  • Bundesländer: Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland

Weihnachten am Wochenende

Über Weihnachten lassen sich dagegen, wie auch schon im Jahr 2021, weniger freie Tage abstauben, da Heiligabend und der 1. Weihnachtsfeiertag auf das Wochenende fallen. Herauszuholen sind etwa neun Tage mit dem Einsatz von vier Urlaubstagen.

  • Weihnachten: 1. Weihnachtsfeiertag (25. Dezember, Sonntag), 2. Weihnachtsfeiertag (26. Dezember, Montag)
  • Freie Tage: 24. Dezember bis 1. Januar 2023
  • Urlaubstage: vier
  • Bundesländer: alle

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren