Achtung, Abzocke! Von Schummel-Schoki bis Mogel-Müsli

Wer erhöht am dreistesten den Preis, indem er das Produkt heimlich verkleinert? Verbraucherschützer suchen wieder die "Mogelpackung des Jahres". Die fünf Anwärter für den Negativ-Preis.
| rom
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Empfehlungen
Diese fünf Produkte landen bei vielen im Einkaufskorb, aber Verbraucherschützer schlagen Alarm.
Diese fünf Produkte landen bei vielen im Einkaufskorb, aber Verbraucherschützer schlagen Alarm. © Verbraucherzentrale Hamburg

München - Die Verpackung schaut optisch aus wie immer, doch der Inhalt ist geschrumpft. Der Preis: nicht. Und all das passiert so still und heimlich, dass es der Kunde meist gar nicht merkt.

Die Mogelpackung des Jahres

Zig Hersteller tricksen immer wieder und verteuern ihre Produkte durch weniger Inhalt - ihnen ist die Verbraucherzentrale Hamburg auf der Spur und sammelt Beschwerden über versteckte Preiserhöhungen. 2020 gingen insgesamt 3.000 Beschwerden ein. Jedes Jahr küren die Verbraucherschützer dann die Mogelpackung des Jahres, also jene Produkte, "für die Konsumenten seit dem letzten Jahr mehr zahlen müssen, weil ihre Füllmenge besonders raffiniert oder dreist reduziert wurde".

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

In diesem Jahr stehen fünf Artikel zur Online-Abstimmung (bis zum 24. Januar haben Sie noch Zeit für die Teilnahme) - von Schokolade bis Müsli. Und allesamt sind bekannte Marken, die viele daheim in der Vorratskammer stehen haben.

KANDIDAT 1: Milka-Hase und Weihnachtsmann von Mondelez

Die Verbraucherschützer sagen: Milka (gehört zu Mondelez) hat seine Schokolade zu Weihnachten und Ostern schrumpfen lassen. Teilweise hätten die Verbraucher sogar mehr für die kleineren Figuren zahlen müssen, heißt es in der Mitteilung. "Dadurch haben sich die Süßigkeiten gegenüber dem Vorjahr um bis zu 36 Prozent verteuert." Den Osterhasen und Weihnachtsmännern sehe man die Diät aber gar nicht an, im Gegenteil: Sie sähen "meist größer aus, sodass das geringere Gewicht gar nicht auffällt".
Versteckte Preiserhöhung: Bis zu 36 Prozent

KANDIDAT 2: Frucht Müsli von Seitenbacher

Die schlimmste Ohrwurm-Radiowerbung hat Seitenbacher definitiv, wird sein Frucht Müsli heuer auch die schlimmste Mogelpackung? Es "kostet seit 2020 bis zu 75 Prozent mehr", so die Verbraucherzentrale Hamburg. Der Hersteller habe die Füllmenge von 1.000 auf 750 Gramm gesenkt und der Handel obendrein den Preis hochgesetzt. Dazu kommt: Seitenbacher vermarkte das "Frucht Müsli" als vermeintlich neues Produkt, doch die Rezeptur sei quasi identisch zum Vorgänger.
Versteckte Preiserhöhung: Bis zu 75 Prozent

KANDIDAT 3: Bifi Mini-Salami

Den Snack von Jack Link's gibt es seit dem vergangenen Jahr im Sechserpack - davor waren es nur fünf Stück. Also mehr fürs Geld? Fehlanzeige. Die Verbraucherschützer fanden heraus, dass sich der Inhalt sehr gering von 125 auf 135 Gramm erhöht hat. Der Grund: Die Mini-Salami an sich war vorher 25 Gramm schwer, jetzt nur noch 22,5. Der Preis im Handel stieg zudem.
Versteckte Preiserhöhung: Bis zu 16 Prozent

KANDIDAT 4: Kinder-Schokolade

Der Hersteller Ferrero hat laut den Verbraucherschützern die Kinder-Schokolade um zwei Riegel pro Packung verringert, der Preis dafür sank aber nicht. Was den Experten noch aufgefallen ist: "Erst vor fünf Jahren wurde die Anzahl der Riegel mit dem Versprechen ‚Dauerhaft mehr Inhalt' von acht auf zehn erhöht und der Preis für die Schokolade angehoben."
Versteckte Preiserhöhung: Bis zu 30 Prozent

KANDIDAT 5: Whiskas Knuspertaschen

Auch vor Tierfutter macht der Trick nicht Halt: Hersteller Mars hat die Füllmenge der "Whiskas Knuspertaschen" von 72 auf 60 Gramm schrumpfen lassen. Der Preis - gleich.
Versteckte Preiserhöhung: 20 Prozent. Halten sich die Katzenbesitzer an die neue Fütterungsempfehlung von Mars, sind es sogar rund 50 Prozent, so die Verbraucherschützer.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1 Kommentar – mitdiskutieren Empfehlungen
1 Kommentar
Artikel kommentieren