Rihanna: "Ich will meinen Hintern nicht verlieren"

Mit dem Magerwahn vieler Hollywood-Schönheiten kann Rihanna nichts anfangen. Ganz im Gegenteil: Sie hat Angst, im Fitnessstudio ihren Po zu verlieren.
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Popstar Rihanna (30, "Love On The Brain") zeigt auf dem roten Teppich gerne ihre Kurven. Im Interview zu ihrem Cover auf der britischen "Vogue" erklärte sie laut "Mail Online", dass sie ihre Rundungen auch auf keinen Fall verlieren wolle.

Die Hits von Rihanna finden Sie hier

Rihanna erzählt demnach in der September-Ausgabe des Magazins, dass sie sich in ihrem Körper wohlfühle. Offenbar will sie aufpassen, dass sie nicht zu dünn wird, wenn sie mit ihrem neuen Trainingsprogramm startet: "Ich bin gerade dabei, ins Fitnessstudio zurückzukehren, und ich hoffe, ich verliere meinen Hintern, meine Hüften oder meine Oberschenkel nicht. Ich werde einiges, aber nicht alles verlieren." Sie habe auch Angst, zu viel am Busen abzunehmen. Alles habe seinen Preis, so Rihanna: "Wenn du einen Hintern haben willst, hast du auch einen Bauch."

Zudem verriet die 30-Jährige, dass sich ihre Einstellung zu ihrem Leben im Rampenlicht geändert habe. Sie wähle genau aus, wer in ihre Nähe dürfe: "Ich bin sehr wählerisch bei Freunden", erklärt sie dazu. "Ich mag es nicht, mich jedem gegenüber zu öffnen, und wenn man Leute findet, die großartig und loyal sind, will man das nicht mehr aufgeben."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren