Ist das hübsch? Der neue Zahnschmucktrend

Man sieht es in letzter Zeit immer häufiger: Stars wie Rita Ora schmücken sich mit sogenannten Grillz, falschen Goldzähnen oder kleinen Zahnkettchen. Was früher nur in der Hip-Hop-Szene bekannt war, scheint nun auch bei den weiblichen Promis angesagt zu sein.
| (dmr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Man sieht es in letzter Zeit immer häufiger: Stars wie Rita Ora schmücken sich mit sogenannten Grillz, falschen Goldzähnen oder kleinen Zahnkettchen. Was früher nur in der Hip-Hop-Szene bekannt war, scheint nun auch bei den weiblichen Promis angesagt zu sein.

Sie galten früher in der Hip-Hop-Kultur als eines der Statussymbole für Erfolg und Reichtum. Bad Boys wie Rapper Paul Wall (36, "Break 'em Off") oder Snoop Dogg (45, "Drop It Like It's Hot") zeigten sich gerne mit falschen Goldzähnen oder gar einem Diamanten-Gebiss. Stars wie Model Joan Smalls (28), Rita Ora (26, "Poison") oder Kylie Jenner (19, "Keeping Up with the Kardashians") haben die Fake-Zähne jetzt wieder mainstream-tauglich gemacht und posten gerne das ein oder andere Selfie damit.

Ihnen gefällt der neue Trend für die Zähne? Hier können Sie das "Hip-Hop-Gebiss" in einer Einheitsgröße bestellen


Auch Kylie Jenner trägt die Fake-Goldzähne in der unteren Zahnreihe Foto:Instagram.com/kyliejenner

Es mag wohl Ansichtssache sein, ob dieser Trend wirklich ästhetisch ist, oder nicht. Model Joan Smalls etwa trägt ihre zwei Grillz, wie das It-Piece von Modeliebhaberinnen genannt wird, meist in einem schlichteren Roségold mit verbundenem Kettchen. Kylie Jenner setzt lieber gleich auf das goldene Untergebiss. Ob der Trend sich auch bei den Fashionistas auf der Straße durchsetzen wird, bleibt abzuwarten.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren