Herzogin Meghan: Wo kommen diese Kurven plötzlich her?

Herzogin Meghan legte erneut einen eleganten Auftritt hin. Doch etwas scheint dieses Mal anders: Sie wirkte in ihrem Kleid ungewohnt kurvig. Was steckt dahinter?
| (jom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Bei dem Besuch eines Charity-Konzerts mit Prinz Harry (33) entschied sich Herzogin Meghan (37) für ein royalblaues Kleid, das die weiblichen Rundungen der ehemaligen "Suits"-Darstellerin betonte. Doch woher kommen plötzlich die Kurven an der sonst so überschlank wirkenden Meghan? Dahinter steckt ein Trick.

Sichern Sie sich hier eine Biografie über Meghan Markle

Sie ist die Fashion-Queen

Das blaue Kleid von Jason Wu schmiegte sich eng an Meghans Körper. Zusätzlich sorgten drapierte Falten und Rüschen an der Vorderseite der Robe optisch für mehr Fülle. Schon wirkt es, als hätte das Mitglied des britischen Königshauses ein paar gesunde Kilos dazugewonnen. Der Styling-Kniff gehört fest in Meghans Mode-Trickkiste. Erst vor kurzem sorgte sie mit einem Kleid von Club Monaco auf einer Hochzeitsfeier für den gleichen Effekt.

Jüngst wurde Prinz Harrys Frau vom "People"-Magazin zur Fashion-Königin gekürt: Als erste Herzogin überhaupt darf sie den Titel "Best Dressed Star of 2018" tragen. Kein Wunder also, dass die Modeexperten Meghans aktuelle Auftritte noch genauer unter die Lupe nehmen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren