Das bringen Akupressurmatten wirklich

Druck ist nicht gut für den Körper? Das mag für den psychischen Druck durchaus zutreffen. Geht es um Akupressur, sieht die Sache ganz anders aus. Angesagte Nadelmatten versprechen Linderung von Rückenschmerzen, Stress und Schlafstörungen.
| (kms/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Linderung bei Schmerzen: Akupressurmatten scheinen wahre Alleskönner zu sein.
Linderung bei Schmerzen: Akupressurmatten scheinen wahre Alleskönner zu sein. © Mallmo/Shutterstock.com

Sich auf eine Matte mit Nadeln zu legen, steht bei den meisten Menschen nicht ganz oben auf der To-do-Liste. Dabei versprechen Akupressurmatten, Muskeln zu lockern, Verspannungen zu lösen, den Schlaf zu verbessern und sogar Cellulite zu behandeln! David Beckham (46), Miranda Kerr (38) und Pink (41) lieben ihre Matten. Aber funktionieren sie auch?

Was ist eine Akupressurmatte?

Eine Akupressurmatte hat etwa die Größe eines kleinen Badetuches. Oft gibt es beim Kauf ein Akupressurkissen, ein zylinderförmiges Kissen für den Nacken, dazu. Kleine Nadeln aus Kunststoff sind über die Fläche verteilt und üben Druck auf Haut und Muskeln aus.

Wie funktioniert sie?

Die Matte nutzt die Prinzipien der Akupressur, zielt aber nicht auf bestimmte Punkte ab. Sie verteilt ihre Aufmerksamkeit gleichmäßig über die gesamte Fläche, wodurch sie effektiv Druck auf Akupunkturpunkte ausübt, die den Kreislauf anregen und Stress abbauen.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Die Nadelmatte kann mit freiem Oberkörper, aber auch mit einem T-Shirt oder einer Stoffschicht zwischen Matte und Rücken angewandt werden. Circa 6.000 kleine Spitzen schieben dabei in die Haut. Ein leichter Schmerz ist anfangs völlig normal. Dieser verschwindet aber nach einer kurzen Eingewöhnungsphase. Durchschnittlich liegen Nutzer 20 Minuten auf der Nadelmatte. Die Zeit kann aber variieren. Wenn man sich mit den Füßen auf die Matte stellt, so wie es Schauspielerin Miranda Kerr auf Instagram macht, reichen zwei bis fünf Minuten.

Was bringt eine Akupressurmatte wirklich?

Die Ergebnisse einer Akupressurmatte sind von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Je nachdem, wie Körper und Geist funktionieren. Bei manchen ist es rein körperlich, bei anderen hilft es, den Geist zu entspannen. Die Matte hilft zum Beispiel nach einem langen Tag am Schreibtisch dabei, abzuschalten und die Aufmerksamkeit wieder auf den Körper zu lenken. Sie kann auch dazu beitragen, lästige Verspannungen zu lösen und die Faszien zu entspannen.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Die Durchblutung der Füße sowie der Beine wird gefördert. Wenn man die Matte direkt vor dem Schlafengehen nutzt, erzeugt es ein Gefühl der Ruhe. Weitere Vorteile einer Akupressurmatte sind der Abbau von Stress, die Verbesserung des Schlafs, ein erhöhtes Energielevel sowie die Linderung von Rücken-, Nacken- und Kopfschmerzen.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren