Ohne viel Schnickschnack

Bei der Einrichtung der Küche liegen derzeit eher zurückhaltende Elemente im Trend
| AZ Themenredaktion / Themenredaktion
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare  0 Teilen
Keine Griffe an den Schränken, keine Zierleisten: Kücheneinrichtungen sind aktuell auf das Wesentliche beschränkt.
AMK Keine Griffe an den Schränken, keine Zierleisten: Kücheneinrichtungen sind aktuell auf das Wesentliche beschränkt.

MÜNCHEN Küchenmöbel werden immer schlichter. International sind derzeit Möbel ohne viel Zierde gefragt, berichtet Kirk Mangels, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche (AMK). Die Ober- und Unterschränke sind auf das Wesentliche und Notwendige reduziert. Dieses funktional-moderne Design hat den Vorteil, dass es äußert praktikabel ist. Denn die Reinigung und Pflege von glatten Flächen ohne Zierleisten ist deutlich schneller erledigt. Da es keine überflüssigen Formen und Kanten gibt, entfallen auch Ecken, in denen sich leicht Schmutz festsetzt. Es gibt keine leicht zerbrechlichen Materialien oder empfindliche Griffe – auch an vielen modernen Küchengeräten nicht, so Mangels. Das Bedienfeld von Herdplatten ist im Kochfeld integriert. An vielen Backöfen lassen sich die Knöpfe versenken, wenn sie nicht gebraucht werden. Und es gibt Spülmaschinen, deren Bedienfeld an der Oberkante hinter einer Klappe verborgen ist. Die Knöpfe stören daher optisch und beim Reinigen der Oberfläche nicht, erläutert Mangels. Ein weiterer großer Vorteil des derzeit sehr reduzierten Designs ist, dass es zeitlos ist, sagt der Experte. Man sieht sich an der schlichten Formsprache nicht satt. Die streng wirkende Einrichtung können Hobbyköche mit Accessoires etwas wohnlicher gestalten, indem sie zum Beispiel Kräuter, Kochbücher oder Schalen auf die Küche stellen.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.