„Eines der besten Jahre“

Thomas Aigner aus München zieht eine positive Bilanz über das vergangene Jahr und blickt optimistisch in die nähere Zukunft
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der Immobilien-Experte und Firmeninhaber Thomas Aigner aus München
fkn Der Immobilien-Experte und Firmeninhaber Thomas Aigner aus München

Thomas Aigner aus München zieht eine positive Bilanz über das vergangene Jahr und blickt optimistisch in die nähere Zukunft

MÜNCHEN Ob der Verkauf von Bestandsimmobilien, der Vertrieb von Bauträgerprojekten oder die Projektierung und Vermittlung von Grundstücken und Investmentobjekten – seit nunmehr über 20 Jahren ist „Aigner Immobilien“ auf dem Immobilienmarkt aktiv und zählt zu den führenden Maklerunternehmen im Großraum München. Inhaber Thomas Aigner blickt in der besinnlichen Weihnachtszeit auf ein erfolgreiches Jahr zurück.

AZ: 2010 neigt sich dem Ende zu. Wie beurteilen Sie das Jahr in Bezug auf den Münchner Immobilienmarkt?

THOMAS AIGNER: Es war eines der besten Jahre überhaupt! Die Menschen suchen nach Sicherheit. Der Trend, Geld in Immobilien umzuwandeln, ist ungebrochen, das Zinsniveau extrem niedrig und durch die hohe Nachfrage steigen zudem die Preise. Gebrauchtimmobilien profitieren außerdem von der Knappheit der Grundstücke in München. Weil es zu wenig Neubauten gibt, entscheiden sich viele Interessen zwangsläufig für eine ältere Immobilie.

Die Knappheit der Grundstücke ist in der Tat ein Problem. Wie sollte die Stadt da gegensteuern?

Diverse ungenutzte Gewerbegebiete könnte man umwidmen. Bestehende Strukturen wie im Schlachthofviertel lassen sich eventuell anderswo unterbringen, so dass Wohnungsraum entstehen kann. Und dann bleiben natürlich noch Nachverdichtung und die Aufstockung bestehender Bauten.

Welche Stadtviertel sind besonders begehrt, wo wollen die Menschen wohnen?

Die Innenstadt ist natürlich ein Magnet. Hierhin zieht es viele. Ob das Schlachthofviertel, Giesing oder Thalkirchen, auch dort tut sich einiges. Ebenso in Moosach durch die neue U-Bahn oder in Pasing durch den neuen Bahnhof sowie die Arkaden. Diese Viertel werden durch die genannten Maßnahmen selbst mehr zur Stadt.

Welche Schichten interessieren sich für Wohneigentum?

Fast alle – wenn ein gewisses Eigenkapital und ein entsprechendes Einkommen vorhanden sind. Selbst Familien mit Kindern wollen heute oft wieder nah am Zentrum leben. Paare lieben große Stadtwohnungen und auch die „Best Ager“ zieht es von Oberhaching bis Deisenhofen zurück in die Stadt – häufig wenn die Kinder aus dem Haus sind.

Was versprechen sich die Käufer von den eigenen vier Wänden?

Immobilien in München sind inflationssicher, normalerweise kann man von einer Wertsteigerung ausgehen. Natürlich sind rund drei Prozent Rendite nicht extrem viel. Aber es zählt bei Eigennutzern insbesondere das Emotionale: Die Immobilie wird zum Eigentum, das man individuell gestalten und bewohnen kann. Es gehört einem dadurch ein Stück München!

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren