Zivilprozess um Millionen-Forderung von Air Berlin

Das Landgericht Potsdam verhandelt heute über eine Millionenklage von Air Berlin wegen der geplatzten Eröffnung des Hauptstadtflughafens.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen

Potsdam - Nach Angaben des Gerichts fordert die Airline von der Flughafengesellschaft mindestens 48 Millionen Euro für entstandene und künftige Schäden.

Dazu zählen ungenutzte Immobilien und der Mehraufwand für den Weiterbetrieb auf dem Flughafen Tegel. Eine außergerichtliche Einigung war bislang stets gescheitert. Die Lufthansa und die Deutsche Bahn wollen mit möglichen Forderungen abwarten, bis nach der tatsächlichen Eröffnung des Pannen-Airports die genaue Schadenssumme feststeht.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen