Vor Konjunkturdaten tritt Dax auf der Stelle

Nach dem starken Wochenauftakt hat sich der Dax amMorgen zunächst seitwärts bewegt. Der deutsche Leitindex gab kurz nach dem Auftakt um 0,09 Prozent auf 12 795,54 Punkte nach.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Ein Händler geht über das Parkett in der Börse in Frankfurt am Main und spiegelt sich dabei in einem Logo des Deutschen Aktienindexes (DAX).
Fredrik von Erichsen/dpa Ein Händler geht über das Parkett in der Börse in Frankfurt am Main und spiegelt sich dabei in einem Logo des Deutschen Aktienindexes (DAX).

Nach dem starken Wochenauftakt hat sich der Dax amMorgen zunächst seitwärts bewegt.

Frankfurt/Main - Der deutsche Leitindex gab kurz nach dem Auftakt um 0,09 Prozent auf 12.795,54 Punkte nach. Am Vortag hatte er erstmals über der Marke von 12.800 Punkten geschlossen und ein Rekordhoch bei 12.832,29 Zählern markiert.

Auch der MDax der mittelgroßen Werte trat kurz nach dem Handelsbeginn mit minus 0,05 Prozent auf 25.041,31 Punkte nahezu auf der Stelle. Gezogen durch starke Gewinne bei Einzelwerten ging es für den TecDax dagegen um 0,42 Prozent auf 2.235,45 Punkte voran. An Europas Börsen ging es etwas deutlicher abwärts: Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gab 0,26 Prozent auf 3.632,53 Punkte nach.

Weiteren Schub erhoffen sich die Anleger im Handelsverlauf vor allem durch die Veröffentlichung des zweitwichtigsten deutschen Konjunkturbarometers, des ZEW-Indexes. Zudem stehen Daten zur Wirtschaftskraft der Eurozone sowie zur Industrieproduktion in den USA auf der Agenda.

Lesen Sie hier: Dax bleibt auf Rekordkurs

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen