Vonovia steigt in niederländischen Immobilienmarkt ein

Der deutsche Vonovia-Konzern investiert im europäischen Ausland und steigt bei einem niederländischen Immobilienfonds ein. Es geht um Wohnungen in der Region Amsterdam.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Die Vonovia-Zentrale in Bochum.
Marcel Kusch/dpa/dpa Die Vonovia-Zentrale in Bochum.

Bochum - Der deutsche Immobilienkonzern Vonovia hat Anteile am niederländischen Immobilieninvestor Vesteda Residential Fund erworben. Mit einer Beteiligung von 2,6 Prozent mache man den ersten Schritt in den niederländischen Wohnimmobilienmarkt, teilte das Unternehmen mit.

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Vesteda verfüge über ungefähr 27.000 Wohneinheiten im mittleren Preissegment in der Region Randstad, zu der auch Amsterdam und Rotterdam zählen, hieß es weiter. Die Niederlande sind den Angaben zufolge neben Österreich, Schweden und Frankreich einer der vier Zielmärkte für Wohnimmobilien von Vonovia außerhalb Deutschlands. "Sicherlich ist ein Anteil von 2,6 Prozent nur ein kleiner Schritt in den niederländischen Wohnungsmarkt. Aber wir haben jetzt eine ideale Ausgangsposition, wenn sich weitere Gelegenheiten ergeben sollten", wurde Unternehmenschef Rolf Buch in der Mitteilung zitiert.

© dpa-infocom, dpa:200626-99-571008/2

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen