Urteil zu weiteren Klagen gegen Elbvertiefung wird verkündet

Ein erstes Urteil zur umstrittenen Elbvertiefung hat die Pläne weitgehend als rechtmäßig bestätigt. Jetzt stehen weitere Entscheidungen des Bundesverwaltungsgerichts an.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen

Leipzig - Das Bundesverwaltungsgericht wird heute seine Entscheidung über weitere Klagen gegen die geplante Elbvertiefung verkünden.

Über die Einwände von Berufsfischern und den Kommunen Cuxhaven und Otterndorf war Mitte November zwei Tage lang mündlich verhandelt worden. Die Gemeinden bemängelten Planungsfehler und erwarten negative Auswirkungen auf den Tourismus durch die geplante Flussvertiefung. Die Fischer fürchten um ihre Existenz.

Das Gericht in Leipzig hatte in einem ersten großen Urteil im Februar die Pläne für die neunte Elbvertiefung bereits als weitgehend rechtmäßig bestätigt.

Lesen Sie auch: Mehr Hopfen für weniger Bier

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen