Überschuldete Adler Modemärkte: Monti legt Amt nieder

Wegen der finanziellen Schieflage der Adler Modemärkte räumt der Aufsichtsratsvorsitzende Massimiliano Monti vorzeitig seinen Stuhl. Außerdem will noch ein weiteres Mitglied des Kontrollgremiums zum 20. April aufhören, Giorgio Mercogliano. Das sei eine "logische Konsequenz" im Zusammenhang mit dem laufenden Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung, sagte ein Sprecher des Unternehmens aus Haibach bei Aschaffenburg am Donnerstag.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Eine Frau geht an einem Schild des Unternehmens Adler Modemärkte an einem Einkaufszentrum vorbei.
Eine Frau geht an einem Schild des Unternehmens Adler Modemärkte an einem Einkaufszentrum vorbei. © David Hutzler/dpa
Haibach

Adler hatte im Januar überraschend einen Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung gestellt und Überschuldung als Insolvenzgrund angegeben. Die Umsätze seien im Corona-Lockdown eingebrochen, hieß es zur Begründung. Bis Juni soll der Insolvenzplan stehen.

© dpa-infocom, dpa:210318-99-876429/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen