Schuh-König Horst Deichmann ist tot

Schuh-Unternehmer Heinz-Horst Deichmann ist gestorben. Der studierte Mediziner hatte nach dem Zweiten Weltkrieg aus dem elterlichen Schuhmacherladen eine internationale Schuhhandelskette entwickelt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Mit 88 Jahren verstarb der Schuh-Unternehmer Heinz-Horst Deichmann am Donnerstag in Essen.
dpa Mit 88 Jahren verstarb der Schuh-Unternehmer Heinz-Horst Deichmann am Donnerstag in Essen.

Essen - Heinz-Horst Deichmann ist tot. Der Gründer der Schuhhandelskette Deichmann starb am vergangenen Donnerstag im Alter von 88 Jahren in Essen, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Der studierte Mediziner und Theologe hatte nach dem Zweiten Weltkrieg aus dem elterlichen Schuhmacherladen eine internationale Schuhhandelskette entwickelt. Das Unternehmen ist heute Marktführer in Europa.

Geleitet wird es seit 1999 von Sohn Heinrich Deichmann. Heinz-Horst Deichmann war bekennender Christ. Er prägte den Leitsatz: "Das Unternehmen muss den Menschen dienen." Neben dem Unternehmen baute er auch das Hilfswerk "wortundtat" auf, das heute in Indien, Tansania, Moldawien, Griechenland und Deutschland rund 200 000 Menschen betreut.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen