Schon wieder! Dialog zwischen Bahn und GDL stockt

Wieder keine Annäherung im Tarifstreit bei der Bahn: Die Gespräche von Bahn und GDL werden am Sonntag nicht mehr fortgesetzt. Die Schuld dafür schieben sich die beiden Tarifpartner gegenseitig in die Schuhe.
| dpa/az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Der monatelange Tarifstreit bei der Deutschen Bahn droht erneut zu eskalieren.
dpa Der monatelange Tarifstreit bei der Deutschen Bahn droht erneut zu eskalieren.

Wieder keine Annäherung im Tarifstreit bei der Bahn: Die Gespräche von Bahn und Lokführergewerkschaft GDL werden am Sonntag nicht mehr fortgesetzt. Die Schuld dafür schieben sich die beiden Tarifpartner gegenseitig in die Schuhe.

Berlin - Die Tarifgespräche von Deutscher Bahn und Lokführergewerkschaft GDL werden am Sonntag nicht mehr fortgesetzt. Die Verhandlungsdelegation der Bahn habe am Vormittag in Berlin vergeblich auf die Vertreter der GDL gewartet, sagte eine Bahnsprecherin.

Lesen Sie hier: Bericht: Weselsky wirbt intern um Verständnis für Kurs

Eigentlich habe man mit der GDL über eine "Gesamtschlichtung" der festgefahrenen Verhandlungen sprechen wollen. Zuvor hatte die GDL mitgeteilt, die Bahn habe die Gespräche am Samstag abgebrochen. Die Bahnsprecherin sagte dazu: "Die GDL verdreht die Tatsachen."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen