Samsung erwartet neuen Höchststand beim operativen Gewinn

In seinem Ergebnisausblick berichtet das südkoreanische Unternehmen Samsung über einen erwarteten operativen Gewinn in Rekordhöhe. Im Jahresvergleich werde der Gewinn um 64 Prozent steigen. 
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Seoul - Dank des boomenden Chip-Geschäfts erwartet Samsung für das vierte Quartal 2017 einen operativen Gewinn in Rekordhöhe. Der Gewinn aus den Kerngeschäften werde im Jahresvergleich um 64 Prozent auf etwa 15,1 Billionen Won (11,8 Milliarden Euro) steigen.

Das teilte das südkoreanische Technologieunternehmen in seinem Ergebnisausblick mit. Für das Gesamtjahr rechnet der Marktführer bei Smartphones, Speicherchips und Fernsehern mit einem Anstieg um 83,3 Prozent auf 53,6 Billionen Won.

Vor allem das Halbleitergeschäft, in dem Samsung mit Abstand den größten Spartengewinn erzielt, legte zuletzt aufgrund der starken Nachfrage nach Datenzentren und neuen Smartphones deutlich zu. Die Zahlen des Apple-Rivalen lagen dennoch unter den Erwartungen des Marktes. Analysten gingen davon aus, dass der Gewinn auch als Folge der starken Landeswährung geringer als erwartet ausgefallen sei.

Erwarteter Umsatzanstieg um 23,8 Prozent

Beim Umsatz rechnet Samsung im vierten Quartal mit einem Anstieg um 23,8 Prozent auf 66 Billionen Won. Im ganzen Jahr wird der Umsatz demnach voraussichtlich 239,6 Billionen Won erreichen, nach 201,9 Billionen Won im Jahr davor. Genaue Geschäftszahlen legt Samsung traditionell erst zu einem späteren Zeitpunkt vor.

Im Herbst hatte der Leiter des Halbleitergeschäfts, Kwon Oh Hyun, noch von einer "beispiellosen Krise" im Unternehmen gesprochen. Der Mutterkonzern war in einen Korruptionsskandal um die frühere Staatspräsidentin Park Geun Hye verstrickt. Der Erbe des Samsung-Imperiums und Vizevorsitzende der Elektroniktochter, Lee Jae Yong, verbüßt wegen versuchter Präsidenten-Bestechung und anderer Vergehen eine Haftstrafe. Derzeit läuft sein Berufungsprozess.

Lesen Sie auch: Flixbus steigert Fahrgastzahl auf 40 Millionen

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren