Niederländische Fahrrad-Fusion geplant

Der niederländische Fahrradbauer Gazelle will seine größten Konkurrenten Sparta und Batavus übernehmen. Durch die Fusion würde der größte Fahrradbauer der Welt entstehen, teilte der Eigentümer von Gazelle, die Pon Holding, am Dienstag in Almere mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Fahrradhersteller Gazelle will seine größten Konkurrenten Sparta und Batavus übernehmen.
Gazelle/dpa Fahrradhersteller Gazelle will seine größten Konkurrenten Sparta und Batavus übernehmen.

Amsterdam - Sparta und Batavus gehören zur ebenfalls niederländischen Accell Gruppe. Diese bestätigte die Gespräche. Das Familienunternehmen Pon, das vor allem als Autoimporteur bekannt ist, bietet 845 Millionen Euro.

Die Pon Holding baut pro Jahr rund 800.000 Fahrräder von zehn Marken, darunter neben Gazelle auch Raleigh und Union. 2017 wird mit einem Umsatz von 700 Millionen Euro gerechnet. Konkurrent Accell ist mit einem Umsatz von rund einer Milliarde Euro im Jahr 2016 deutlich größer und Marktführer in den Niederlanden, Deutschland, den USA und Großbritannien. Die Gruppe baut rund 1,5 Millionen Räder pro Jahr.

Lesen Sie hier: Post plant zweites Werk für Streetscooter in NRW

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren