Midea-Konzern beruft neuen Finanzchef bei Kuka

Der chinesische Midea-Konzern hat einen seiner Top-Manager zum neuen Finanzchef des Augsburger Roboterherstellers Kuka berufen. Zum 1. Juli soll der 50 Jahre alte Alexander Tan das Ressort übernehmen, der in den vergangenen fünf Jahren Spitzenpositionen im Finanzressort von Midea in Ostasien inne hatte. Das teilte Kuka am Montag in Augsburg mit. Tan ist niederländischer Staatsbürger und war vor seinem Einstieg bei Midea lange für Philips tätig. Kukas bisheriger Finanzchef Andreas Pabst wiederum ist in den Eigentümerkonzern gewechselt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Das Logo des Midea-Konzerns steht auf einem blauen Hintergrund.
Das Logo des Midea-Konzerns steht auf einem blauen Hintergrund. © Zhou Jianping/Imgaginechina/dpa/Archivbild
Augsburg

Die Übernahme von Kuka durch Midea 2016 hatte eine politische Diskussion über den Aufkauf deutscher High Tech-Unternehmen durch chinesische Firmen ausgelöst. Die Bundesregierung hatte anschließend die Vorschriften dahingehend verschärft, dass unwillkommene Übernahmen nun leichter blockiert werden können. Kuka war auch geschäftlich in schwieriges Fahrwasser geraten, 2020 schrieb das Unternehmen knapp 95 Millionen Euro Verlust. In diesem Jahr läuft es etwas besser, im ersten Quartal erwirtschaftete Kuka einen kleinen Gewinn.

© dpa-infocom, dpa:210621-99-78466/2

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen