Mehr Aufträge: Krones mit unerwartet starkem dritten Quartal

Beim Abfüll- und Verpackungsanlagenhersteller Krones hat sich das Geschäft unerwartet stark von der Pandemie erholt. Weil die Kunden inzwischen wieder investieren und Aufträge vergeben, stieg der Umsatz im dritten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um fast ein Viertel auf 923 Millionen Euro, wie das SDax-Unternehmen am Freitag mitteilte. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) kletterte von rund 29 Millionen im Vorjahr auf knapp 75 Millionen Euro.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Das Verwaltungsgebäude der Krones AG.
Das Verwaltungsgebäude der Krones AG. © picture alliance / dpa
Neutraubling

Auch unter dem Strich schrieb Krones mit 29,7 Millionen Euro wieder schwarze Zahlen. Im Vorjahresquartal hatte der Konzern noch einen Verlust von rund 4 Millionen Euro erwirtschaftet. Damit schlug sich das Unternehmen bei den wichtigsten Kennzahlen besser als von Analysten erwartet. Der Vorstand um Konzernchef Christoph Klink bestätigte seine im Juli angehobenen Jahresziele. Auch für das vierte Quartal sei mit einer hohen Nachfrage und einer stabilen Auslastung der Produktionskapazitäten zu rechnen.

© dpa-infocom, dpa:211105-99-875708/2

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen