Kampf um Zooplus: EQT legt Offerte über 470 Euro vor

Im Übernahmekampf um Zooplus hat der Investor EQT den Konkurrenten Hellman & Friedman (H&F) überboten.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Eine Schaufel mit Hundefutter.
Eine Schaufel mit Hundefutter. © Rolf Vennenbernd/dpa/Archivbild
München

EQT biete 470 Euro je Aktie und damit 10 Euro mehr als H&F, teilte das im MDax notierte Unternehmen am Samstag in München mit. Das Unternehmen begrüßte die neue Offerte. Das Aktienkapital des Online-Tierbedarfshändlers werde bei dem Gebot mit insgesamt rund 3,6 Milliarden Euro bewertet. Das Angebot unterliege einer Mindestannahmequote von 50 Prozent plus einer Aktie. Der Finanzinvestor Hellman & Friedmann hatte erst Mitte September sein Gebot deutlich auf 460 Euro je Aktie erhöht, um sich Konkurrenten wie EQT vom Leib zu halten. KKR stieg nach dem angehobenen H&F-Gebot aus dem Ringen um Zooplus aus.

© dpa-infocom, dpa:210925-99-354097/2

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen