Jahresvignette für Österreich lohnt jetzt nicht mehr

Ab in den Süden! Hunderttausende Bayern starten am Freitag in den Urlaub. Mit welcher Autobahn-Vignette Sie jetzt am günstigsten durch Österreich fahren.
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Österreichs Autobahnen sind gebührenpflichtig.
dpa Österreichs Autobahnen sind gebührenpflichtig.

MÜNCHEN - Ab in den Süden! Hunderttausende Bayern starten am Freitag in den Urlaub. Mit welcher Autobahn-Vignette Sie jetzt am günstigsten durch Österreich fahren.

Wer die Autobahnen oder Schnellstraßen in Österreich nutzt, sollte auf den Erwerb einer Jahresvignette nun verzichten. Stattdessen, so rät der ADAC in München, sei der Kauf von zwei „Zwei-Monats-Pickerl“ für insgesamt 45,80 Euro statt einer Jahresvignette für 76,20 Euro sinnvoll. Vielfahrer könnten so das Jahr gut überbrücken und sparten dabei 30,40 Euro, als Motorradfahrer 7,40 Euro.

Ab 1. Dezember kann dann bereits die Jahresvignette 2011 gekauft werden. Sie gilt maximal 14 Monate – vom Dezember des Vorjahres bis einschließlich Januar des Folgejahres. Die Zwei-Monats-Vignette ist ab einem frei wählbaren Einreisetag zwei Monate gültig. (ddp)

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren