Ermittlung gegen Betriebsrat

Die extrem großzügige Ruhestandsregelung ruft die Justiz auf den Plan – gehegt wird der Verdacht der Untreue.
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

München - Im Schmiergeldskandal beim Nutzfahrzeug-Konzern MAN ermittelt die Münchner Staatsanwaltschaft nun erstmals auch gegen einen Arbeitnehmer-Vertreter. Im Focus steht dabei der ehemalige Gesamtbetriebsratsvorsitzende Hans M., berichtet die „SZ“. Er wird der Untreue verdächtigt.

Hintergrund ist eine großzügige Altersteilzeitregelung für Hans M. Laut SZ schloss M. 2004 mit MAN einen Altersteilzeitvertrag, und zwar fünf Jahre bevor dieser Vertrag in Kraft treten sollte. In einer Zusatzvereinbarung wurde jedoch festgeschrieben, dass M. bereits ab 2006 freigestellt werden sollte.

Ob zum damaligen Zeitpunkt die anderen MAN-Betriebsräte von diesem Wohlfühlprogramm für ihren Frontmann wussten, ist unklar, aber wenig wahrscheinlich. M. jedenfalls hatte seine Schäfchen im Trockenen – und mit diesem Gefühl behielt er seinen Posten zwei weitere Jahre. Dann, 2006, zum Zeitpunkt der Freistellung, wurde die Abfindung des Betriebsratsvorsitzenden von 50000 auf 100000 Euro erhöht. Warum, das ist unklar. Bis Ende 2014 sollte M. zudem 8500 Euro monatlich erhalten.

Herausgekommen ist dies alles bei einer Gerichtsverhandlung in Nürnberg. M. hatte unerlaubt Benzin über eine MAN-Tankkarte abgerechnet. Im Zuge dieses Verfahrens waren es nun ausgerechnet MAN-Anwälte, die den Verdacht der Untreue äußerten. Sie haben bereits Klage gegen Hans M. eingereicht. Bestätigt sich der Untreue-Verdacht will der Konzern rund 400000 Euro von M. zurück.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren