Einzelhändler machen im Oktober überraschend weniger Umsatz

Im deutschen Einzelhandel sind die Umsätze im Oktober überraschend gesunken. Die Erlöse gingen real (preisbereinigt) um 0,3 Prozent im Monatsvergleich zurück, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Das hatten die Analysten anders vorhergesagt: Die Erlöse im Einzelhandel sind im Oktober im Monatsvergleich zurückgegangen.
Daniel Bockwoldt/Symbol/dpa Das hatten die Analysten anders vorhergesagt: Die Erlöse im Einzelhandel sind im Oktober im Monatsvergleich zurückgegangen.

Wiesbaden - Im deutschen Einzelhandel sind die Umsätze im Oktober überraschend gesunken. Die Erlöse gingen real (preisbereinigt) um 0,3 Prozent im Monatsvergleich zurück, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte.

Analysten hatten im Schnitt dagegen mit einem Anstieg um 0,4 Prozent gerechnet. Im Jahresvergleich zeigte sich ein anderes Bild: In dieser Betrachtung meldete das Amt für Oktober einen Zuwachs um real 5,0 Prozent. Hier hatten Experten nur mit einem Anstieg um 1,4 Prozent gerechnet. Dieser Oktober hatte mit 26 Verkaufstagen zwei Verkaufstage mehr als der Oktober 2017.

Nominal - also inklusive Preisveränderungen - fielen die Erlöse der Einzelhändler um 0,3 Prozent zum Vormonat und stiegen um 7,1 Prozent im Jahresvergleich. In den bisherigen zehn Monaten des Jahres setzte die Branche real 1,4 Prozent und nominal 3,1 Prozent mehr um als ein Jahr zuvor.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen