Deutscher Automarkt wächst um vier Prozent

Die VW-Krise hat das Vertrauen in die deutschen Automarken keinesfalls beeinträchtigt. 4,4 Millionen Neuwagen gingen in diesem Jahr zum Verkauf ins Ausland. Auch die Neuzulassungen in Deutschland stiegen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
In Deutschland waren bis Ende November 2,96 Millionen Autos neu zugelassen worden (plus 5 Prozent).
dpa In Deutschland waren bis Ende November 2,96 Millionen Autos neu zugelassen worden (plus 5 Prozent).

Berlin - Der deutsche Automarkt wird aus Branchensicht in diesem Jahr um vier Prozent auf 3,17 Millionen Neuzulassungen wachsen.

Trotz zahlreicher Turbulenzen habe das Jahr eine stabile Aufwärtsbewegung gezeigt, sagte Matthias Wissmann, der Präsident des Verbands der Automobilindustrie, am Dienstag in Berlin. Für 2016 erwartet der Branchenverband ein leichtes Wachstum auf 3,2 Millionen.

Lesen Sie hier: VW-Skandal: US-Umweltbehörde setzt VW weiter unter Druck

"Der Gegenwind wird stärker", sagte Wissmann mit Blick auf weltpolitische und -konjunkturelle Unsicherheiten. Dennoch werde der Auto-Weltmarkt um etwa zwei Prozent auf 78,1 Millionen Fahrzeuge zulegen.

In Deutschland waren bis Ende November 2,96 Millionen Autos neu zugelassen worden (plus 5 Prozent). Voraussichtlich 4,4 Millionen Neuwagen gingen in diesem Jahr in den Export, was einem Zuwachs von zwei Prozent entspräche.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen