Dax-Anleger müssen abflauende US-Geldflut verdauen

Die US-Notenbank Fed hat angedeutet, ihr gigantisches Wertpapier-Kaufprogramm zurückfahren zu wollen - die Anleger am deutschen Aktienmarkt reagierten vorsichtig.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Ein Händler geht über das Parkett in der Börse in Frankfurt am Main und spiegelt sich dabei in einem Logo des Deutschen Aktienindexes (DAX).
Fredrik von Erichsen/Dpa Ein Händler geht über das Parkett in der Börse in Frankfurt am Main und spiegelt sich dabei in einem Logo des Deutschen Aktienindexes (DAX).

Frankfurt/Main - Der Dax fiel bis zum Mittag um 0,50 Prozent auf 12.156,17 Punkte und folgte damit der Wall Street und den asiatischen Börsen ins Minus.

Der Index mittelgroßer Werte MDax büßte bis zum Mittag um 0,26 Prozent auf 23.947,29 Punkte ein. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 0,44 Prozent auf 3.457,24 Punkte abwärts. Der deutsche Technologiewerte-Index TecDax büßte sogar 0,99 Prozent auf 2.021,47 Punkte ein.

Lesen Sie hier: Dax entfernt sich vom Rekordhoch

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen