Daimlers Autoverkäufe ziehen im Juni weiter an

Daimler hat das Wachstumstempo seiner Autoverkäufe im Juni weiter erhöht. In dem Monat setzte der Stuttgarter Autobauer weltweit 180 945 Fahrzeuge der Marken Mercedes-Benz und Smart ab, wie das Unternehmen mitteilte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Wachstumstempo bei Daimler: Der Zuwachs sei auf die starke Nachfrage nach sportlichen Geländewagen und der C-Klasse zurückzuführen.
dpa Wachstumstempo bei Daimler: Der Zuwachs sei auf die starke Nachfrage nach sportlichen Geländewagen und der C-Klasse zurückzuführen.

Daimler hat das Wachstumstempo seiner Autoverkäufe im Juni weiter erhöht. In dem Monat setzte der Stuttgarter Autobauer weltweit 180 945 Fahrzeuge der Marken Mercedes-Benz und Smart ab, wie das Unternehmen mitteilte - ein Plus von 21,1 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat.

Stuttgart - Der Absatz von Daimlers Kernmarke Mercedes-Benz zog um 19,3 Prozent auf 169 616 Wagen an. Der Zuwachs sei auf die starke Nachfrage nach sportlichen Geländewagen und der C-Klasse zurückzuführen, hieß es. In China verbuchte Mercedes-Benz ein Plus von 38,5 Prozent - Gründe dafür seien das Interesse an der lokal produzierten C-Klasse und der Ausbau des Händlernetzes in der Volksrepublik. Auch in Europa ging es mit 14 Prozent weiter bergauf.

Im gesamten ersten Halbjahr legte Daimler gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 15,7 Prozent auf 960 589 verkaufte Fahrzeuge zu, Mercedes-Benz schaffte ein Plus von 14,7 Prozent auf 898 425. Damit sind die Stuttgarter auf Kurs zu ihrem Ziel, den Absatzrekord vom vergangenen Jahr einzustellen. 2014 verkaufte das Unternehmen 1,74 Millionen Autos, davon 1,65 Millionen der Marke Mercedes-Benz.

Lesen Sie hier: Mercedes GLC - Verwirrende Weltpremiere

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen