Automobilzulieferer Bolta-Werke meldet Insolvenz an

Der fränkische Automobilzulieferer Bolta-Werke geht in die Insolvenz.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Diepersdorf

Grund dafür sei die aktuelle Halbleiterkrise, teilte der vorläufige Insolvenzverwalter Volker Böhm am Dienstag mit.

Aufgrund derer hätten einige Kunden ihre Abrufe verschoben, was zu einem starken Umsatzrückgang geführt habe. Für die Zukunft des Standortes mit rund 1.000 Arbeitnehmern in Diepersdorf bei Nürnberg zeigte sich Böhm aber zuversichtlich.

"Das Unternehmen verfügt über hoch qualifizierte Mitarbeiter, hochmoderne Fertigungsverfahren und ein weit verzweigtes Vertriebsnetz. Das sind gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Neuaufstellung", betonte Böhm.

Der Geschäftsbetrieb des international führenden Spezialisten für Oberflächenveredelung in der Automobilindustrie werde ohne Unterbrechung im vollen Umfang fortgeführt. Auch hätten wichtige Kunden bereits ihre Unterstützung zugesichert.

© dpa-infocom, dpa:210928-99-400734/2

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen