Airbus A380: Größtes Passagierflugzeug der Welt startet am Flughafen München

Das größte Passagierflugzeug der Welt startet ab jetzt von München aus nach Los Angeles, Peking und Hongkong. Am Mittwoch konnten sich 300 geladene Gäste am Münchener Flughafen über den neuen Airbus informieren.
| Lisa Marie Wimmer
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Ab Sommer stationiert Lufthansa fünf Flugzeuge vom Typ A380-800.
Petra Schramek 3 Ab Sommer stationiert Lufthansa fünf Flugzeuge vom Typ A380-800.
Aufgang zum Oberdeck des Landstreckenflugzeuges Airbus A380.
Petra Schramek 3 Aufgang zum Oberdeck des Landstreckenflugzeuges Airbus A380.
Ein Blick aus dem Fenster – ab jetzt hebt das größte Passagierflugzeug auch in München in die Lüfte ab.
Petra Schramek 3 Ein Blick aus dem Fenster – ab jetzt hebt das größte Passagierflugzeug auch in München in die Lüfte ab.

München - "Ein wichtiges Signal für die bayerische Wirtschaft", nennt Münchens Zweiter Bürgermeister Josef Schmid den Schritt hin zu dem größten Passagierflugzeug der Welt. Das neue Langstreckenflugzeug vom Typ Airbus A380 fliegt ab jetzt von München aus nach Los Angeles, Peking und Hongkong. 

Nach London, Paris und Frankfurt startet A380 in München

Vor München gibt es erst drei Städte, von denen aus der Airbus A380 startet. London, Paris und Frankfurt machten es der bayerischen Landeshauptstatt vor. Am Mittwoch hatten 300 geladene Gäste am Münchener Flughafen die Gelegenheit, sich über den neuen Airbus zu informieren.

Das Flugzeug hat zwei Ebenen zum Sitzen. Insgesamt 853 Passagiere finden in dem fast 80 Meter langen Tiefdecker (Tragfläche ist an der Unterseite des Rumpfes) ihren Platz. Der Erstflug fand bereits 2005 statt.

Darüber, dass das Riesen-Flugzeug jetzt auch in München startet, freut sich auch Wilken Bormann, CEO des Lufthansahubs München: "Wir haben hier gemeinsam eine hochmoderne Infrastruktur geschaffen und sind im vergangenen jahr deutlich gewachsen." Dieses Wachstumsniveau wollen sie auch 2018 weiter halten.

Lesen Sie auch: Flughafenchef versucht Zweifel an BER-Eröffnung auszuräumen

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen