ADAC-Präsident hält Manipulation bei Lieblingsauto-Wahl für möglich

ADAC-Präsident Peter Meyer hält eine Manipulation der Rangfolge bei der Wahl zum Lieblingsauto 2014 für möglich.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

München/Frankfurt - Er plädierte jedoch dafür, die Ergebnisse des Wirtschaftsprüfungsunternehmens Deloitte abzuwarten, die Anfang der Woche veröffentlicht werden sollen: "Meine ganz persönlichen Zweifel sind in den letzten Tagen aber weiter gewachsen", sagte Meyer der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Für die Ankündigung der Autoindustrie, die Pokale vergangener Jahre im Zweifel zurückzugeben, zeigte er Verständnis. Rücktrittsforderungen wies Meyer erneut zurück.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren