Welttag der Erde: Diese drei Apps helfen beim Thema Nachhaltigkeit

Am Welttag der Erde ist Nachdenken über das eigene Konsumverhalten angesagt. Es gibt Apps, die ihre User dabei unterstützen.
| (elm/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Wer mit einem Barcode-Scanner im Supermarkt unterwegs ist, weiß genau, wo was drinsteckt.
Wer mit einem Barcode-Scanner im Supermarkt unterwegs ist, weiß genau, wo was drinsteckt. © Prostock-studio/Shutterstock.com

Am 22. April ist Welttag der Erde. Er existiert, um die Wertschätzung gegenüber der Natur zu stärken, soll aber auch dazu anregen, dass Menschen ihr Konsumverhalten überdenken. Diese Apps unterstützen dabei.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Mit "CodeCheck" Lebensmittel scannen

Mit "CodeCheck" können User direkt im Supermarkt oder der Drogerie Barcodes scannen und die App verlinkt auf Informationen zu Hersteller, Herkunft und Preis des Produkts. Außerdem bietet die Anwendung nachhaltige Alternativprodukte an.

Darüber hinaus ist eine Lebensmittelampel enthalten und es gibt Filtermöglichkeiten, falls bestimmte Allergien vorliegen. Außerdem gibt es in der Anwendung die Möglichkeit, nicht in der App enthaltene Produkte hochzuladen - so wächst die ohnehin schon große Datenbank immer weiter. "CodeCheck" ist kostenlos für iOS und Android erhältlich.

Keine Lebensmittelverschwendung mehr mit "Too Good To Go"

Mithilfe der App "Too Good To Go" werden intakte Lebensmittel vor dem Wegwerfen gerettet. Teilnehmende Restaurants und Betriebe geben an, wenn sie unverkaufte Ware übrighaben. Mithilfe der App wählt man einen Betrieb und holt anschließend zum vereinbarten Zeitpunkt das vergünstigte Essen ab.

Das Angebot auf "Too Good To Go" wächst kontinuierlich, laut Angaben der App-Betreiber sind bereits mehr als 7.200 Betriebe als Partner registriert. Darunter finden sich auch Größen wie Nordsee, Alnatura, Edeka oder Dunkin Donuts. "Tood Good To Go" ist kostenlos für iOS und Adroid verfügbar.

"Happy Cow": Glückliche Kühe

"Happy Cow" ist sozusagen "Yelp" für Fleischverweigerer. In der Restaurant-Bewertungsapp sind Betriebe verzeichnet, die bewusst auf das Angebot von Fleisch verzichten. Per Filter können User die Auswahl zusätzlich verfeinern: Wer ganz auf tierische Produkte verzichtet, muss nur einen Haken setzen und bekommt die Restaurants angezeigt, die für die glücklichsten Kühe von allen sorgen. "Happy Cow" ist kostenlos für Android und iOS erhältlich.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren