Vorteil durch Technik? Diese Apps erleichtern den Alltag

Das Smartphone ist heutzutage ein ständiger Begleiter - und gleichzeitig auch ein großartiger Helfer für alltägliche Aufgaben.
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Immer mehr Apps werden zu kleinen Helferlein im Alltag.
Josep Suria/Shutterstock.com Immer mehr Apps werden zu kleinen Helferlein im Alltag.

Mit dem Smartphone kann man so viel mehr tun, als nur zu telefonieren, Freunden zu texten, die Sozialen Medien zu durchforsten oder zu spielen. Die Geräte sind ideale Helfer bei allerhand alltäglichen Angelegenheiten. Hier einige Apps, die sich als sehr nützlich erweisen können.

Sie benötigen ein neues Smartphone? Hier gibt es unzählige Modelle zahlreicher Hersteller

Alles rund um Mahlzeiten

Nicht jeder ist ein Meisterkoch, aber essen muss man nun einmal. Selbst Anfänger oder Kochmuffel finden mit unzähligen Apps das passende Rezept. Besonders schön aufgemacht ist etwa "Kitchen Stories" für iOS und Android. Neben leckeren Rezepten kommt also auch ein gewisses Lifestyle-Gefühl in der grundsätzlich kostenlosen App nicht zu kurz.

Und was ist mit den Zutaten? Ebenfalls kostenlos ist "Bring!" für iOS und Android. Zwar hat die App auch Rezepte zu bieten, hauptsächlich können Nutzer hier aber übersichtliche Einkaufslisten erstellen und verwalten. Besonders praktisch: Für Familien, Paare oder WGs gibt es geteilte Listen. Außerdem finden sich auch aktuelle Angebote aus der Umgebung, zum Beispiel von Edeka, Lidl, Real und Aldi.

Wer absolute keine Lust aufs Kochen hat, der kann sich mit wenigen Tippern auch einfach die nächste Mahlzeit liefern lassen. Egal ob Sushi, Pizza oder Burger, das gewünschte Lieblingsgericht kann mit kostenlosen iOS- und Android-Apps wie der von "Lieferando" ganz einfach nach Hause bestellt werden. Je nach Wohnort lassen sich in der eigenen Umgebung teils Hunderte Lieferanten finden.

Nichts vergessen

Moderne Smartphones haben oftmals Notiz-Apps vorinstalliert, in den jeweiligen Stores gibt es allerdings Alternativen, die meist einen deutlich größeren Funktionsumfang zu bieten haben. Die kostenlose iOS- und Android-App "Evernote" ist wie ein persönlicher Organizer fürs Smartphone. Ideen können direkt per App mit anderen Personen geteilt werden und auch Dokumente lassen sich per Kamera digitalisieren.

Für WG-Bewohner mit iPhone oder Android-Smartphone bietet sich besonders die kostenlose App "Flatastic" an. So gibt es künftig keine Diskussionen mehr, wer als nächstes das Bad putzen muss, welche gemeinsamen Ausgaben anstehen und wer für Toilettenpapier-Nachschub sorgen soll.

Immer auf dem Laufenden

In der heutigen Zeit ist es gar nicht so leicht, immer auf dem Laufenden zu bleiben. Nicht etwa, weil das Angebot an Nachrichtenquellen so gering wäre. Stattdessen übersieht man bei all der Fülle an Informationen vieles leicht. Android- und iOS-Apps wie "Feedly" erleichtern es, bei Themen auf dem Laufenden zu bleiben, die einen interessieren. Nachdem man Quellen ausgewählt hat, denen man vertraut, kommen aktuelle News direkt aufs Smartphone.

Super praktisch für Musik-Fans ist "Shazam" für iOS und Android. Mit der kostenlosen App lassen sich nicht nur Songtexte und Musikvideos anzeigen. Die App findet auch Titel von Liedern. Im Radio läuft gerade ein toller Song, man hat aber keine Ahnung, von wem der Track stammt oder wie er heißt? Mit der App ist die Frage im Regelfall innerhalb weniger Sekunden geklärt.

Wer Hilfe bei Übersetzungen benötigt, kann sich auf den kostenlosen "Google Übersetzer" verlassen. Mit der iOS- und Android-App kann gesprochenes und geschriebenes Wort ganz simpel übersetzt werden. So ist es beispielsweise auch möglich, einfach per Kamera einen fremdsprachigen Text zu erfassen und umgehend zu erfahren, was das Ganze bedeutet.

Sicherheit muss nicht kompliziert sein

Sicherheitsexperten empfehlen, für jede Website ein eigenes Passwort zu nutzen. Zum einen kann da sehr schnell der Überblick verloren gehen, zum anderen kann man sich lange, sichere Passwörter oft ohnehin schlecht merken. Abhilfe schaffen Passwort-Manager wie von "Dashlane", mit denen Kennwörter sicher aufbewahrt werden können.

Besonders Android-Nutzer sollten zudem einen zusätzlichen Smartphone-Schutz nutzen. Namhafte Hersteller von Antiviren-Programm wie etwa "McAfee" bieten oftmals eigene Apps, um das Handy vor unberechtigten Zugriffen und Schadsoftware zu schützen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren