Spotlight: Snapchat zahlt Nutzern hohe Preisgelder

Eine neue Plattform innerhalb von Snapchat soll Nutzer nicht nur mit kreativen Inhalten versorgen, sondern auch die Mühen von Erstellern belohnen.
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Viele Nutzer dürften sich über Spotlight von Snapchat freuen
Dean Drobot/Shutterstock.com Viele Nutzer dürften sich über Spotlight von Snapchat freuen

Der Messaging-Dienst Snapchat startet innerhalb seiner App die neue Plattform Spotlight. Mit dieser sollen Nutzer noch einfacher ihre erstellten Inhalte der gesamten Community präsentieren können. Und Kreativität wird belohnt: Die unterhaltsamsten und besten Snaps erhalten ein Preisgeld. Mehr als eine Million US-Dollar möchte Snapchat auf diesem Weg täglich und bis mindestens Ende des laufenden Jahres an die Nutzer vergeben.

So kann man teilnehmen

Die Inhalte auf Spotlight werden moderiert, nach Altersgruppen aufgeteilt und öffentliche Kommentare sind nicht erlaubt. Eingereichte Snaps müssen natürlich den Richtlinien des Dienstes entsprechen. Wer teilnehmen möchte, muss mindestens 16 Jahre alt sein und gegebenenfalls die Zustimmung seiner Erziehungsberechtigten einholen. User müssen auf dem "Senden an"-Bildschirm einfach "Spotlight" auswählen, um mit ihrem Snap teilzunehmen.

Spotlight startet in elf Ländern - neben Deutschland auch in den USA, Australien, Kanada, Neuseeland, Großbritannien, Irland, Frankreich, Norwegen, Schweden und Dänemark. In Kürze sollen weitere Länder folgen. Täglich werden laut Angaben des Unternehmens mehr als vier Milliarden Snaps erstellt.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren