Samsung stellt neue faltbare Smartphones vor

Samsung hat mit dem Galaxy Z Fold3 5G und dem Galaxy Z Flip3 5G zwei neue faltbare Smartphones vorgestellt. Die Geräte werden noch in diesem Monat veröffentlicht.
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Samsung veröffentlicht schon bald zwei neue Falt-Smartphones
Samsung veröffentlicht schon bald zwei neue Falt-Smartphones © Samsung

Frische faltbare Smartphones von Samsung: Das Unternehmen hat das Galaxy Z Fold3 5G und das Galaxy Z Flip3 5G vorgestellt. Diese neue Generation an Falt-Smartphones soll laut Mario Winter, Vice President Marketing bei Samsung Electronics, "robuster, belastbarer und bereit für die breite Masse" werden.

Die beiden Smartphones sind unter anderem gemäß der Norm IPX8 gegen ein Eindringen von Wasser geschützt und sollen damit beispielsweise auch im Regen nutzbar sein. Während das Galaxy Z Fold3 5G ein Amoled-Hauptdisplay mit 19,19 Zentimetern (7,6 Zoll) bietet, sind es beim Galaxy Z Flip3 5G 17,03 Zentimeter (6,7 Zoll). Wie die Namen bereits verraten, bieten die Geräte zudem Unterstützung für den Mobilfunkstandard 5G.

Das kosten die neuen Smartphones

Die Smartphones seien von der Zertifizierungsgesellschaft Bureau Veritas intensiven Falttests unterzogen worden, die zeigen, dass sich die Geräte mehr als 200.000 Mal falten lassen sollen. Als erstes Modell der Reihe ist das Fold3 5G, das einen 4.400 mAh-Akku bietet, zudem kompatibel mit dem S Pen. Das Flip3 5G kommt mit kleinerem 3.300 mAh-Akku daher.

Während das Galaxy Z Fold3 5G in den Farben Phantom Black, Phantom Green und Phantom Silver ausgeliefert wird, wird es das Galaxy Z Flip3 5G in Cream, Green, Lavender, Phantom Black, Gray, White und Pink geben. Die Smartphones erscheinen in unterschiedlichen Varianten. Das Galaxy Z Fold3 5G mit 512 Gigabyte Speicher soll 1.899 Euro kosten. Das gleiche Modell mit 256 Gigabyte gibt es für einhundert Euro weniger. Das Galaxy Z Flip3 5G mit 128 Gigabyte Speicher liegt unterdessen bei 1.049 Euro und bei 1.099 Euro für die Variante mit 256 Gigabyte Speicher. Erhältlich sind die Geräte ab dem 27. August.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren