Porno-King werden und dabei Gutes tun

Im sexy Browsergame "Big Bang Empire" versuchen Spieler zum weltgrößten Star der Erwachsenen-Unterhaltung aufzusteigen. Das Spiel ist mit jeder Menge Humor angereichert, kämpft aber auch gegen AIDS.
| (PR_spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Vom Sexshop-Besitzer zum King of Porn? Bei "Big Bang Empire" ist das möglich
Playata/European Games Group Vom Sexshop-Besitzer zum King of Porn? Bei "Big Bang Empire" ist das möglich

München - Wer schon immer der größte Hengst oder das begehrteste Starlet der Erwachsenen-Unterhaltungs-Industrie werden wollte, der kann sich diesen Traum mit dem neuen Browsergame "Big Bang Empire" erfüllen. So witzig der satirische Blick des Spiels auf die Porno-Industrie auch sein mag, Entwickler Playata und Publisher European Games Group weisen mit einer Spendenaktion nun auf ein ernstes Thema hin: Zum Welt-AIDS-Tag starten die Macher eine Spendenaktion, deren Erlös der Deutschen AIDS-Stiftung zugutekommt.

User des humorvollen und grundsätzlich kostenlosen Browserspiels können direkt im Game unterschiedliche virtuelle Güter mit echtem Geld erstehen. Mit dem für die Aktion neu eingeführten "Rote Schleife"-Paket - die Schleife als anerkanntes Symbol für die Solidarität mit Betroffenen - spenden Spieler gleichzeitig an die Stiftung. Mit dem Erlös werden Projekte wie betreutes Wohnen und direkte Einzelhilfen für Menschen mit HIV-Infektion finanziert. Die Aktion startet am 1. Dezember, dem Welt-AIDS-Tag.

 

Witziges Game mit Rollenspiel-Einflüssen

 

Alteingesessene Spieler fühlen sich schon beim ersten Blick auf "Big Bang Empire" an Klassiker wie das erotisch-satirische "Biing! - Sex, Intrigen und Skalpelle" aus dem Jahr 1995 erinnert. Genauso charmant wie damals wirkt die liebevoll gezeichnete Comic-Grafik des Spiels, wenngleich sie natürlich moderner und polierter wirkt. Das Spielgeschehen ist derweil ein anderes als in der Wirtschaftssimulation für Amiga und DOS-Computer.

Statt wie in "Biing!" ein Krankenhaus zu leiten, versuchen Gamer zum unangefochten King oder zur herrschenden Queen der Porno-Industrie aufzusteigen. Dazu muss man sich natürlich erst einmal nach oben arbeiten, denn auch im horizontalen Gewerbe bekommt man nichts geschenkt. Das Game mit allerhand Rollenspieleinflüssen lässt Spieler Missionen erledigen, ihre Fähigkeiten steigern, Konkurrenten ausstechen und natürlich auch eigene Filmchen drehen. Mit der entsprechenden iOS- und Android-App ist "Big Bang Empire" übrigens bald auch unterwegs spielbar.

Advertorial - was ist das?

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren