Paypal: Problem mit falschen Abbuchungen behoben

Bis zu vierstellige Summen sollen über dubiose Abbuchungen aus Konten von Paypal-Kunden abgeflossen sein. Das Problem ist behoben, versichert nun Paypal. Die Ursache bleibt unklar.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Dubiose Zahlungen wurden zwar via Google Pay ausgelöst. Die Abbuchungen erfolgten aber über verknüpfte Paypal-Konten.
Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa-tmn/dpa Dubiose Zahlungen wurden zwar via Google Pay ausgelöst. Die Abbuchungen erfolgten aber über verknüpfte Paypal-Konten.

Santa Clara - Der Bezahldienst Paypal hat das Problem, durch das es zu unerlaubten Abbuchungen von Kundenkonten kam, nach eigenen Angaben behoben.

"Betroffen war eine sehr geringe Anzahl von PayPal-Kunden, die Google Pay nutzen", schränkte die Firma am Dienstag ein. Angaben zur Ursache des Problems gab es zunächst nicht.

In den vergangenen Tagen hatten Kunden in Nutzerforen - auch in Deutschland - von Abbuchungen berichtet, mit denen sie nichts zu tun gehabt hätten. Dabei war oft von Beträgen von mehreren hundert Euro oder Dollar die Rede.

Sämtliche nicht autorisierte Zahlungen würden zurückerstattet, versicherte Paypal. Es seien keine persönlichen Daten oder Finanzinformationen von PayPal-Kunden gestohlen worden. "Auch hatten Dritte zu keinem Zeitpunkt Zugriff auf PayPal-Konten", hieß es.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren