Microsoft ersetzt Notiz-Tool "Wunderlist" durch "To-Do"

Das ist das endgültige Aus für "Wunderlist". Zwei Jahre, nachdem Microsoft das Berliner Startup "6Wunderkinder" übernommen hat, wird das Notiz-Tool durch "To-Do" ersetzt.
| (rto/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Das ist das endgültige Aus für "Wunderlist". Zwei Jahre, nachdem Microsoft das Berliner Startup "6Wunderkinder" übernommen hat, wird das Notiz-Tool durch "To-Do" ersetzt.

Microsoft hat das neue Organisations-Tool "To-Do" vorgestellt. Es soll nach und nach die "Wunderlist"-App ersetzten, die vor knapp zwei Jahren mit dem Kauf des Berliner Vorzeige-Startups "6Wunderkinder" erworben wurde. Damit steht die beliebte Task-Management-App vor dem Aus. "To-Do" steht momentan nur als Preview-Version zur Verfügung.

Lap-Top und Tablet in einem: Bestellen Sie hier das Microsoft-"Surface Pro 4"

"To-Do" wurde von denselben Entwicklern wie "Wunderlist" entworfen und bietet eine smarte Weiterentwicklung. Neben den üblichen Funktionen wie Aufgaben und Listen erstellen und diese mit anderen zu teilen, macht "To-Do" wahlweise auch Vorschläge zur Termin-Planung und -Gestaltung. Wie Microsoft in einem Blog-Eintrag mitteilt, werden alle "Wunderlist"-Funktionen nach und nach in "To-Do" integriert. Erst danach soll "Wunderlist" eingestellt werden.

"To-Do" ist für iOS, Android und Windows-10-Geräte erhältlich, lässt sich aber auch über den Browser abrufen. Bereits jetzt ist eine Zusammenarbeit mit Outlook möglich. Alle Inhalte lassen sich bei Bedarf auf allen Endgeräten des Nutzers synchronisieren.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren