Laptop-Pflege: So verlängern Sie die Lebensdauer

Notebooks scheinen Schmutz und Staub manchmal geradezu magisch anzuziehen. So können Verbraucher ihr Gerät richtig reinigen.
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Wie das Smartphone, den Desktop-PC oder andere Elektrogeräte sollten Verbraucher auch in regelmäßigen Abständen ihren Laptop reinigen - und das nicht nur aus Hygienegründen. Auch die Lebensdauer eines Laptops kann so unter Umständen verlängert werden. Generell gilt: Das Gerät sollte während des Vorgangs ausgeschaltet sein. Auch den Akku sollten Verbraucher zuvor entfernen.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Unterschiedliche Oberflächen und Display

Wie auch bei den anderen Komponenten eines Notebooks sollte auf harte Hilfsmittel wie manche Bürsten oder dergleichen verzichtet werden, um Kratzer zu vermeiden. Bestenfalls kommt etwa ein Mikrofasertuch zum Einsatz. Bei einer hartnäckigeren Verschmutzung können Verbraucher auch einen geeigneten Kunststoffreiniger sparsam verwenden oder ein leicht befeuchtetes Tuch. Dabei sollte man darauf achten, dass keine Flüssigkeit in die unterschiedlichen Öffnungen des Laptops fließt. Im schlimmsten Fall könnte es sonst später womöglich zu einem Kurzschluss kommen.

Bei der Reinigung der Oberseite sollten Nutzer zudem nur wenig Druck ausüben, damit das darunterliegende Display des Geräts nicht beschädigt wird. Auch beim Display selbst sollten Mikrofasertücher und geeignete Reiniger eingesetzt werden. Bestenfalls das Mittel nicht direkt auf den Bildschirm sprühen, sondern auf das Tuch. Es gibt auch feuchte Display-Reinigungstücher. Die Ecken können unter anderem vorsichtig mit Wattestäbchen gereinigt werden. Abermals sollten Nutzer darauf achten, nicht zu viel Druck auszuüben, um mögliche Beschädigungen zu vermeiden.

Tastatur und Lüfter

Um Krümel und dergleichen von der Tastatur zu entfernen, können Nutzer das Gerät umdrehen und vorsichtig auf die Rückseite klopfen, um das Gröbste schon einmal zu entfernen. Druckluftsprays oder auch spezielle Reinigungsgels können ebenfalls hilfreich sein. Danach können ein leicht mit Wasser befeuchtetes Tuch oder ein geeigneter Reiniger zum Einsatz kommen. Flüssigkeit sollte aber auch hier nicht ins Innere des Geräts laufen. Es gibt zudem spezielle Tastaturstaubsauger oder entsprechende Aufsätze. Abermals ist jedoch Vorsicht geboten, damit etwa einzelne Tasten nicht aufgesaugt werden.

Um den Lüfter reinigen zu können, muss das Notebook in den meisten Fällen geöffnet werden beziehungsweise entsprechende Abdeckungen müssen entfernt werden. Auch dies sollte vorsichtig geschehen, damit beim Entfernen nicht etwa Teile abbrechen. Auch sollten Nutzer sich merken, wie das Gerät wieder richtig zusammengesetzt wird. Mit feinen Wattestäbchen können Verbraucher dann den Staub vom Lüfter entfernen. Entsprechende Lüftungsöffnungen am Laptop sollten ebenfalls gereinigt werden, damit die warme Luft während der späteren Nutzung des Geräts ungehindert entweichen kann.

Akku und Datenmüll

Datenmüll auf der Festplatte sollte ebenso in regelmäßigen Abständen entfernt werden. So schaufeln Nutzer nicht nur wieder mehr Platz für wichtige Dateien frei, auch die Performance kann unter Umständen verbessert werden. Hierzu bieten sich Software-Helfer wie der "WinOptimizer" von Ashampo oder der "Ccleaner" an.

Nicht zuletzt sollte man darauf achten, wie der Akku eines Laptops aufgeladen wird, um dessen Lebensdauer zu verlängern. Zum einen sollten kurze Ladezeiten vermieden werden, zum anderen sollte der Akku immer vollständig aufgeladen werden. Auch bevor der Akku komplett leer ist, sollte der Laptop wieder ans Stromnetz angeschlossen werden. Wird der Laptop über längere Zeit nicht benutzt oder ist ständig mit einer Stromquelle verbunden, empfiehlt es sich zudem, den Akku ganz zu entfernen.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren