Kein Videospiel wurde 2020 häufiger verkauft als "FIFA 21"

In Sachen Videospielen ist die "FIFA"-Reihe Rekordchampion. Auch 2020 ließ die Fußballsimulation in Europa alle Mitbewerber hinter sich.
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Mann vor einer Partie "FIFA 21"
Ein Mann vor einer Partie "FIFA 21" © Miguel Lagoa/Shutterstock.com

Die Meisterschale geht erneut an die beliebte "FIFA"-Reihe: Die Fußballsimulation "FIFA 21" ist der absolute Games-Bestseller des vergangenen Jahres in Europa. Das hat eine plattformübergreifende Sonderauswertung von GfK Entertainment ergeben. Der neueste Teil der Reihe sei in 16 von 19 ausgewerteten Ländern das erfolgreichste Videospiel 2020. Damit schlüpft "FIFA 21" erfolgreich in die Fußstapfen seiner direkten Vorgänger, die in den Jahren 2017 bis 2019 groß abräumten.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Das war die Konkurrenz

Auf den beiden weiteren Plätzen folgen die Nintendo-Switch-Titel "Animal Crossing: New Horizons" und "Mario Kart 8 Deluxe". Auch Dauerbrenner wie "Minecraft" und "Grand Theft Auto V" erfreuen sich immer noch großer Beliebtheit. Das PlayStation-exklusive Endzeit-Abenteur "The Last Of Us Part II" konnte sich ebenfalls in mehreren Ländern einen Platz auf dem Podium erkämpfen.

In den einzelnen plattformabhängigen Charts für Deutschland liegen auf PS5 "Assassin's Creed Valhalla", "Marvel's Spider-Man: Miles Morales" und "Demon's Souls" vorne, auf der PS4 führen "FIFA 21", "The Last of Us Part II" und "Assassin's Creed Valhalla". Die Xbox Series X/S wird von "Call of Duty: Black Ops Cold War", "Immortals Fenyx Rising" und "Gears Tactics" dominiert, auf der Xbox One führen "FIFA 21", abermals "Assassin's Creed Valhalla" und "Cyberpunk 2077". Am PC sind "Die Sims 4", "Anno 1800" und der "Landwirtschafts-Simulator 19" besonders beliebt, auf der Switch führen "Animal Crossing: New Horizons", "Mario Kart 8 Deluxe" und "Super Mario 3D All-Stars".

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren