Intel gibt 50 Millionen Dollar für Corona-Bekämpfung

Der Chipkonzern Intel stellt 50 Millionen Dollar für Technologie zum Kampf gegen das Coronavirus bereit. Davon sollen 40 Millionen in die Unterstützung von Diagnose-Fortschritten und Online-Lernplattformen fließen, wie Intel ankündigte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Chiphersteller Intel spendet 50 Millionen Dollar zur Bekämpfung des Coronavirus.
Ralf Hirschberger/dpa/dpa Chiphersteller Intel spendet 50 Millionen Dollar zur Bekämpfung des Coronavirus.

Santa Clara - Der Chipkonzern Intel stellt 50 Millionen Dollar für Technologie zum Kampf gegen das Coronavirus bereit. Davon sollen 40 Millionen in die Unterstützung von Diagnose-Fortschritten und Online-Lernplattformen fließen, wie Intel ankündigte.

Der Rest geht in einen Innovationsfonds für regionale Hilfsprojekte. So unterstützen Intel und der Computerkonzern Dell das Berlin Institute of Health durch die Bereitstellung von Technologie zur Erforschung des Coronavirus. Das Forschungsprojekt soll herausfinden, an welchen Zellen sich das Corona-Virus festsetzen kann.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren