Hacker erbeuten Millionen von Zugangsdaten

US-Medienberichten zufolge ist das soziale Netzwerk MySpace offenbar von einem massiven Hacker-Angriff betroffen. Es wurden rund 427 Millionen Passwörter erbeutet und 360 Millionen E-Mail-Adressen. Nutzer sind angehalten, ihr Passwort zu ändern.
| (rto/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Los Angeles - Facebook, Instagram, Snapchat und Co. kennt jeder. Doch kann sich noch jemand an MySpace erinnern? Zugegeben: Das soziale Netzwerk hat massiv an Bedeutung verloren. Dennoch sollten Nutzer sicherheitshalber ihr Passwort ändern, denn ein Hacker hat offenbar Millionen von Zugangsdaten erbeutet.

Das berichtet das US-Onlinemagazin "Motherboard" unter Berufung auf die Plattform "LeakedSource". Demnach sollen Hacker etwa 427 Millionen Passwörter und 360 Millionen E-Mail-Adressen ausspioniert haben. Von welchem Zeitpunkt die Daten stammen, ist nicht näher bekannt.

Angeblich bot der Hacker die gestohlenen Datensätze für lediglich rund 2.800 US-Dollar im Internet zum Kauf an. Damit ist nach dem Online-Karriere-Netzwerk LinkedIn nun schon die zweite Social-Media-Plattform innerhalb kürzester Zeit von einem Hacker-Angriff betroffen. "Motherboard" vermutet sogar, dass es sich um denselben Hacker handelt.

Spenden soziale Netzwerke Trost? Gwen Stefani glaubt daran. Warum erfahren Sie bei Clipfish

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren