DAZN wird teurer: So viel wird das Streaming-Abo künftig kosten

Der Sport-Streamingdienst DAZN zeigt ab der kommenden Fußball-Saison zahlreiche Bundesliga- und Champions-League-Spiele. Das hat seinen Preis.
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
DAZN setzt künftig verstärkt auf Fußball
DAZN setzt künftig verstärkt auf Fußball © Vasyl Shulga/Shutterstock.com

Ab der kommenden Saison startet der Sport-Streamingdienst DAZN eine große Fußball-Offensive. DAZN wird unter anderem 106 Bundesliga-Spiele live zeigen. Zudem wird ein großer Teil der UEFA Champions League dort zu sehen sein. Außerdem kündigt der Dienst in einer Pressemitteilung unter anderem auch "zahlreiche neue Show-Formate" rund um den Fußball an. Das wird jedoch seinen Preis haben.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Was ein Abo künftig kostet

Wie DAZN mitteilt, wird ein Abo künftig 14,99 Euro pro Monat kosten. Alternativ können Interessenten ein Jahresabo für 149,99 Euro abschließen, was umgerechnet rund 12,50 Euro monatlich entspricht. Bisher liegt das Monats-Abo bei 11,99 Euro, das Jahr kostet noch 119,99 Euro. Ein Probemonat ist derzeit gratis. Ab Saisonstart sollen dann die neuen Preise gelten.

Ende April war bekannt geworden, dass Moderatorin Laura Wontorra (32) das Team von DAZN ab Saisonstart verstärken wird. Sie wird die Zuschauer nicht nur durch die Bundesliga- und Champions-League-Übertragungen führen, sondern soll auch ein neues Format bekommen, das derzeit entwickelt werde, hieß es damals.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren